Warum uns der Husten jetzt so zu schaffen macht

Die akute Bronchitis ist die unangenehme Begleiterin des Schnupfens und Hauptursache für Husten in der kalten Jahreszeit. Bettruhe und viel Flüssigkeit helfen, die Beschwerden zu lindern, sagt Internist Primar Dr. Anton Wohanka.

"In neun von zehn Fällen lösen Viren die akute Bronchitis aus", erklärt Wohanka, Vorstand der Abteilung für Innere Medizin am Sanatorium Hera. Dies ist der Grund, warum Antibiotika zur Behandlung der Erkrankung meist ungeeignet sind. "Sie sollten nur verabreicht werden, wenn Bakterien die geschädigte Schleimhaut befallen", sagt Wohanka.

Am wichtigsten für eine rasche Genesung sind Wohanka zufolge körperliche Schonung und das Vermeiden von Belastungen der Bronchialschleimhaut, etwa durch Rauchen. Kochsalzinhalationen und ausreichende Flüssigkeitsaufnahme helfen, den zähen Schleim zu lösen. Nach spätestens zwei Wochen verschwinden die Symptome von selbst – falls nicht, sollte man unbedingt zum Arzt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen