Was kann ich als Allergiker zu Weihnachten tun?

Der Duft nach Bratäpfeln und frisch gebackenen Keksen liegt in der Luft und versetzt uns alle in Weihnachtsstimmung. Doch für einige ist die alljährliche Schlemmerei ein Graus, nämlich für Allergiker die ganz genau aufpassen müssen was sie essen.

Weizen, Mehl, Haselnüsse oder doch Mandeln - Zahlreiche Ingredienzien, die allerhand bei uns auslösen können.

Die gute Nachricht ist, dass die meisten Leckereien völlig unbedenklich genossen werden können, da nicht nur zuletzt dank der , die meisten Allergene von den Herstellern ausgewiesen werden. Sollte einem auf.

Zutaten ersetzen

Falls Ihnen auffällt, dass sie gegen die ein oder andere Zutat allergisch sind, bedeutet das nicht, dass sie auf die Gaumenfreuden verzichten müssen. Sie können die Zutaten ganz einfach durch andere besser verträgliche ersetzen. So lassen sich Eier mit einem veganen Ersatz, oder auch Haselnüsse beispielsweise durch Kokosraspeln ersetzen. In vielen Kekssorten diese Stoffe auch überhaupt nicht als Grundzutat gefragt.

Falls Sie keine Milch vertragen verlassen Sie sich einfach auf gesunde Alternativen. So können Sie auf Soja- oder Reismilch zurückgreifen. Auch Hafermilch kann verwendet werden. Ebenso kann Weizenmehl oft zhu Problemen führen. Hier bietet sich Mais- oder auch Buchweizenmehl als Ersatz an.

Finger weg von Fertigkeksen

Falls Sie an einer wirklich starken Allergie leiden, sollten Sie auf gekauftes Wehnachtsgebäck verzichten. Diese Süßigkeiten erhalten zahlreiche Allergene, nicht selten sind nicht immer alle Stoffe ganz genau angeführt - ein Albtraum für Menschen mit starken Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Backen Sie Ihre Kekse also lieber selber, so können Sie ohne schlechtes Gewissen, das Sie genau wissen was im Endprodukt enthalten ist.

Festzeit für Apfelallergiker

Gute Nachrichten für alle Apfelallergiker: Der allerseits beliebt Bratapfel kann in der Weihnachtszeit ohne Bedenken genossen werden, da die Allergie auslösenden Stoffe durch das Erhitzen des Obstes abgetötet werden. Vorsicht: Sollte der Apfel jedoch mit Nüssen gefüllt sein, gegen die Sie allergische sind, ist leider auch das Erhitzen zu wenig.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen