Was macht Capitano mit einem Ritter in Wien?

Da staunten nicht nur die Touristen in der Wiener Innenstadt! Das Maskottchen der Vienna Capitals war mit einem ungewöhnlichen Begleiter unterwegs.
Normalerweise ist "Capitano" vorwiegend in Kagran bei der Erste Bank Arena zu sehen. Doch nun wagte das fröhliche Maskottchen der spusu Vienna Capitals einen Ausflug in die Wiener Innenstadt. Der Gepard war dabei nicht alleine unterwegs, sondern in Begleitung eines goldenen Ritters. Was hat es damit auf sich?

Ganz einfach: Die Caps haben derzeit Besuch aus der NHL, genauer gesagt von den Las Vegas Golden Knights. Hockeyboss Misha Donskov, Assistant-Coach Mike Kelly und Co. halten ein "Summer High Performance Camp and Coaching Education Seminar" in Wien, bei dem einerseits die Talente der Silver Caps wertvolle Erfahrung sammeln können, andererseits auch ein intensiver Austausch auf der Klubführungs-Ebene stattfindet.

Anscheinend ist bei den Gästen aus den USA auch ein goldener Ritter dabei. Er dürfte sich jetzt in Österreichs Hauptstadt gut auskennen. Wie auf den Bildern zu sehen ist, stand ein Spaziergang über den Ring und die Kärntnerstraße ebenso auf dem Programm, wie eine Rundfahrt mit der U-Bahn und der Straßenbahn. Dabei gab es viele Grüße und Smalltalk mit den Fans. Die dürfen kommende Woche auch wieder Hallen-Luft schnuppern. Am kommenden Mittwoch (18 Uhr) steht das erste Eistraining der Profis am Programm. Der Eintritt ist frei! (red)

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.



Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsSportEishockeyNational Hockey League (NHL)Vienna Capitals

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren