So schädlich ist Shisha-Rauchen wirklich

Ist Shisha-Rauchen wirklich harmloser als Zigaretten?
Ist Shisha-Rauchen wirklich harmloser als Zigaretten?istock
Wasserpfeife zu rauchen ist in. Manche halten Wasserpfeifen für weniger schädlich als Zigaretten. Doch stimmt das auch?

Insbesondere bei jungen Menschen steigt der Konsum von Wasserpfeifen und E-Produkten an. Experten warnen davor, dass Shisha-Rauchen verharmlost wird.

Ende 2019 ist eine Untersuchungerschienen, die sich mit den Unterschieden und Gemeinsamkeiten in der Wirkung von Nikotin-Produkten befasst und die bisherige Studienlage umgehend analysierte.

Erhöhtes Lungenkrebsrisiko um 122 Prozent

Das Team um Thomas Münzel, Direktor des Zentrums für Kardiologie der Universitätsmedizin Mainz, verglich unterschiedliche Studien zu den gesundheitlichen Folgen des Konsums von Zigaretten, Wasserpfeifen (Shishas) und E-Zigaretten. Wie die Wissenschaftler im “European Heart Journal” schreiben, belegen viele Studien, dass das Rauchen von Zigaretten insgesamt schädlicher ist als das Dampfen von E-Zigaretten.

Raucher haben demnach eine um 1210 Prozent größere Gefährdung für Lungenkrebs, bei Wasserpfeifen ist die Wahrscheinlichkeit um 122 Prozent erhöht. Das Rauchvolumen beim Rauchen einer Wasserpfeife entspricht dem Rauchvolumen von 100 Zigaretten. Eine Shisha birgt zudem die Gefahr einer Kohlenmonoxidvergiftung.

Gerade in der Corona-Zeit sind Raucher jeder Art besonders gefährdet. Der Konsum von Zigaretten, Wasserpfeifen oder E-Zigaretten erhöht möglicherweise das Risiko einer Coronavirus-Infektion.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ga Time| Akt:
GesundheitKrankheitRauchen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen