Wegen "blödem Zufall" wird dein Tarif jetzt teurer

Bald zahlst du bei deinem Tarif mächtig drauf.
Bald zahlst du bei deinem Tarif mächtig drauf.Unsplash
Die Handy- und Internet-Tarife der Großen – A1, Magenta und Drei – werden bis zu 70 (!) Prozent teurer. Das riecht für Beobachter nach Preisabsprache.

Während bei A1, Magenta und Drei die Tarife für Internet und Handy zeitgleich ab März angehoben werden, schlägt die Teuerung auch bei den kleinen Anbietern Wellen, die sich in deren Netze eingemietet haben. Experten schließen nicht aus, dass die Teuerung der Großen auch die Kleinen zwingen wird, mit den Preisen nachzuziehen. Bei Bob (im A1-Netz) etwa wird bereits mit März eine neue Service-Pauschale fällig.

Zwei Dinge stoßen den Beobachtern besonders sauer auf. Einerseits werden die Tarife breitflächig um ein bis fünf Euro erhöht, in einem Fall beträgt eine Preiserhöhung aber sogar 70 Prozent. Alle Anbieter begründen die Teuerung dabei mit der steigenden Netzauslastung, den Investitionen in den Netzausbau und die nicht mehr kostendeckenden Tarife. Andererseits werden alle Tarife zeitgleich erhöht, was bei Beobachtern den Geruch einer unerlaubten Preisabsprache hinterlässt.

"Ein blöder Zufall"

Beweisen lässt sich so etwas allerdings nur sehr schwer, heißt es von Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) und Telekom Regulator RTR. "Von der Optik her ist das sicher nicht ideal", sagt Theodor Thanner, Generaldirektor der Bundeswettbewerbsbehörde gegenüber help.ORF.at. "Ein blöder Zufall" könnte die zeitgleiche Preiserhöhung ebenso sein, sagt Klaus Steinmaurer, RTR-Geschäftsführer für den Bereich Telekommunikation, zur "Wiener Zeitung".

Mehr lesen: Diese Handy- und Internet-Tarife werden jetzt teurer

Ein pikanter Zufall, denn es ist nicht das erste Mal, dass die Mobilfunker gemeinsam und zeitliche ihre Preise anziehen. Doch auch wenn eine Preisabsprache hinter den Erhöhungen stecken sollte, könne man diese nur mit Beweisen belegen – und dazu brauche es beispielsweise Mittel wie Hausdurchsuchungen. Bei der Wettbewerbsbehörde wolle man nun weitere Verfahrensschritte prüfen. Um die Preiserhöhung im März kommt allerdings kein einziger Betroffener herum.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
SmartphoneHardwareWirtschaft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen