Weitere Öffnungen? Regierung ruft zu Gipfeltreffen

Vizekanzler Werner Kogler, Bundeskanzler Sebastian Kurz und Gesundheitsminister Rudolf Anschober im Rahmen eines Treffens mit Experten zum Corona-Lockdown am Samstag, 16. Jänner 2021, in Wien.
Vizekanzler Werner Kogler, Bundeskanzler Sebastian Kurz und Gesundheitsminister Rudolf Anschober im Rahmen eines Treffens mit Experten zum Corona-Lockdown am Samstag, 16. Jänner 2021, in Wien.DRAGAN TATIC / APA / picturedesk.com
Gastro- und Hotels bleiben wohl bis Ostern zu. Doch in der Bundesregierung wird offenbar eifrig an neuen Öffnungsschritten gewerkelt.

"Die unberechenbare und gefährliche epidemiologische Situation durch die britische und südafrikanische Virus-Mutation hat eine schnelle Öffnung verzögert, das gilt auch für die Sportausübung", beklagt das Büro des zuständigen Ministers und Vizekanzlers Werner Kogler (Grüne) am Donnerstag in einer Aussendung.

Die Regierung beobachte die aktuelle Corona-Situation und auch die Auswirkungen der Öffnungsschritte seit dem Lockdown genau. Gleichzeitig, so heißt es seitens des Sport-Ressorts weiter, wolle man aber neben dem Spitzensport, Nachwuchsleistungssport und dem Sportunterricht in der Schule weitere Öffnungen auf Schiene bringen.

Gipfeltreffen

Unter Einbindung der Dach- und Fachverbände wird deshalb bereits an Sicherheitskonzepten für die Bereiche des Vereins-, Freizeit- und Gesundheitssports gearbeitet. Diese Konzepte sollen schon in der nächsten Woche im Rahmen eines aktuellen Gipfeltreffens zwischen Sportminister Kogler, Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) und Spitzenvertretern des organisierten Sports diskutiert werden.

Erste Schritte

"Sportpolitik ist Gesundheitspolitik, denn Bewegung ist gut für Körper und Seele", bekräftigt Kogler am Donnerstag. Er freue sich deshalb sehr, einen offenen Diskurs über die Bedingungen einer schrittweisen Öffnung führen zu können. Gleichzeitig gibt er einen Ausblick: "Im ersten Schritt ist Training im Freien mit Abstand und unter Einhaltung von Präventionskonzepten unser Ziel. Für nächste Schritte werden auch großangelegte Tests eine zentrale Rolle spielen."

"Bin schon gespannt"

Parteikollege Anschober konstatierte ebenfalls, dass die "positive Wirkung von Sport auf die Gesundheit und Lebensqualität "gerade in Zeiten der Pandemie besonders wichtig" sei. Er muss aber die Erwartungen auf einen baldigen Vollbetrieb wie vor Corona dämpfen: "Gleichzeitig sind die Infektionszahlen noch sehr hoch und das Risiko wächst durch den steigenden Anteil der Mutationen mit einer höheren Ansteckungswahrscheinlichkeit". Auch er sehe aber dem Dialog mit den Vertretern des Sports positiv entgegen: "Ich bin schon gespannt auf ihre Vorschläge und Öffnungskonzepte".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
SportWerner KoglerRudolf AnschoberDie GrünenLockdownCorona-MutationCorona-ImpfungCoronavirusCoronatest

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen