Welt-Löwen-Tag! So brüllt es sich in Schönbrunn

Löwenmännchen "Kiogo" ist momentan der Hahn im Korb.
Löwenmännchen "Kiogo" ist momentan der Hahn im Korb.©Daniel Zupanc
Am 10. August findet jährlich der Welt-Löwen-Tag statt, um auf die majestätischen Großkatzen aufmerksam zu machen. In Schönbrunn brüllt es viermal.

2013 wurde der Welt-Löwen-Tag vom "African Lion & Environmental Research Trust" ins Leben gerufen, um auf die Schutzbedürftigkeit der afrikanischen und asiatischen Raubkatzen aufmerksam zu machen. Seither findet er jährlich am 10. August statt und ehrt die majestätischen Großkatzen. Aus diesem Anlass fragten wir uns, wie es wohl den "Wiener" Löwen geht und telefonierten mit dem Tiergarten Schönbrunn.

Lesen Sie auch: Der Wassermelonen-Tag ist in Schönbrunn ein echter Hit >>>

Lesen Sie auch: So niedlich! In Schönbrunn steppen jetzt die Nasenbären >>>

Viermal wird in Wien gebrüllt

Im Tiergarten Schönbrunn bilden zurzeit die bereits 21-jährige "Somali" und ihr Nachwuchs aus 2008 "Kiogo", "Malawi" und "Malindi" das Löwenrudel. Papalöwe "Owambo" musste mit 16 Jahren im Jahr 2017 eingeschläfert werden. Laut Schönbrunner-Pressesprecherin Laura Kobler ist natürlich hinsichtlich des engen Verwandtschaftsgrades kein weiterer Nachwuchs in dieser Konstellation gewünscht und geplant, weshalb auch alle Löwinnen kastriert wurden. Außerdem unterliegen die Schönbrunner Löwen den "Regeln" des eurpoäischen Erhaltungszuchtprogramms.

Gewusst? Männliche Löwen werden in der Regel NICHT kastriert - wenn es medizinisch nicht unbedingt erforderlich ist - da sie sonst ihre Mähne verlieren würden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
Tiergarten SchönbrunnTierschutzStadt- und WildtiereKatze

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen