Weltcup-Siegerin Vlhova feuert Trainer nach Eklat

Livio Magoni geht auf Petra Vlhova los.
Livio Magoni geht auf Petra Vlhova los.Picturedesk
Gesamtweltcup-Siegerin Petra Vlhova reagiert auf das Skandal-Interview ihres Trainers. Livio Magoni ist seinen Job los.

Der italienische Skitrainer Livio Magoni sorgte kurz nach Saisonende für Aufregung. In einem Interview in seiner Heimat bezeichnete er seinen Schützling Petra Vlhova als "Bügeleisen" – gemeint war ihr Fahrstil im Vergleich mit den Top-Fahrerinnen aus Italien. Dieser Begriff löste nicht nur Verwirrung sondern auch jede Menge Unmut aus. Dass dieser wenig schmeichelhaft ist, darüber waren sich alle einig,

So ruderte Magoni wenige Tage später zurück, gab in der Slowakei ein zweites Interview, in dem er versuchte, das erste zu entkräften. Er sei falsch zitiert worden.

Die Risse in der Beziehung zwischen Vlhova und ihrem Coach konnte er damit nicht mehr kitten. Die Slowakin trennte sich nun vom Italiener. 

Auf Instagram schreibt die Weltklasse-Athletin: "Es war eine langer und steiniger Weg zu unserem Ziel. Nun ist der Traum wahr geworden und ich halte die große Kristallkugel in meinen Händen. Es waren fünf unglaubliche Jahre mit Livio, in denen ich eine Menge gelernt habe."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Wintersport

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen