Wenn alle schlafen, macht ER Wien zu seinem Spielplatz

Ein Leser schickte uns lustige Videos über das nachtaktive Tier.
Ein Leser schickte uns lustige Videos über das nachtaktive Tier.Getty Images/iStockphoto
Ein lustiges Leser-Video aus 1040 Wien hat uns dazu veranlasst den "gefürchteten" Marder etwas näher unter die Lupe zu nehmen.

Ein kleines, posierliches Tierchen schafft es doch tatsächlich, uns die Schweißperlen auf die Stirn zu treiben wenn das Auto plötzlich nicht anspringen will. Die Rede ist natürlich von dem Marder. Der nachtaktive "Stinker" fühlt sich schon längst auch in den Großstädten weltweit heimisch und ist - salopp gesagt - ein liebenswertes Hassobjekt. Ein wohl schlafloser Leser sendete uns witzige Aufnahmen aus dem vierten Wiener Gemeindebezirk - genau gesagt - der Viktorgasse, wo ein Marder offenbar seinen Spielplatz zu haben scheint:

Lesen Sie auch: Tierschützer sauer - "Man lässt uns nicht helfen!" >>>

Der Marder und das Auto

Gewusst? Ausschließlich Steinmader zerbeißen gerne Kabeln. Die Gummiummantelung dürfte einer Theorie nach, für das hundeartige Raubtier besonders lecker riechen, weshalb sie gerne in die Motorräume der Autos gehen. Außerdem setzt der Marder auch im Auto gerne seine Duftmarke, um einen Artgenossen zu vertreiben. Wird das selbe Auto dann plötzlich in einem anderen Revier geparkt, gehts los: Fremder Marder akzeptiert selbstverständlich keine andere Duftmarke und zerstört zum Leidwesen des Autolenkers alles was damit zusammenhängt.

Ein paar weitere Fakten findest du in unserer Bildergalerie:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
Stadt- und WildtiereWienLeserVideo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen