Flutgefahr! Wetter-Experten warnen jetzt vor Starkregen

Entlang der Nordalpen rechnen Wetter-Experten mit heftigen Niederschlägen und Gewittern. Symbolbild
Entlang der Nordalpen rechnen Wetter-Experten mit heftigen Niederschlägen und Gewittern. SymbolbildGetty Images/iStockphoto/Vladimir Zapletin
Entlang der Nordalpen rechnen Wetter-Experten mit heftigen Niederschlägen und Gewittern. Lokal drohen sogar Überflutungen.

In den vergangenen Tagen hat sich über Europa eine festgefahrene Wetterlage – eine sogenannte Omega-Wetterlage – etabliert mit einem Hoch über dem Nordostatlantik und zwei Tiefdrucksystemen über den Azoren bzw. über dem östlichen Mitteleuropa. Aufgrund der großräumigen Strömungslage werden dabei feuchte und kühle Luftmassen aus dem Norden und Nordosten zu den Alpen transportiert.

"Dabei fallen in den Stauregionen der Nordalpen von Vorarlberg über die Nordtiroler Kalkalpen und Salzburg bis nach Oberösterreich in den kommenden Tagen teils große Regenmengen", lautet die Prognose der Wetter-Experten der Österreichischen Unwetterzentrale UWZ.

Überflutungsgefahr

Die größten Mengen werden im Bregenzerwald, im Karwendel und Kaiserwinkl sowie im Flachgau und im Salzkammergut erwartet.

Aufsummiert bis inklusive Dienstag fallen in diesen Regionen zwischen 50 und 70 Liter Regen pro Quadratmeter, örtlich sogar mehr verstärkt durch eingelagerte Gewitter. Dadurch besteht lokal die Gefahr von kleinräumigen Überflutungen.

Entsprechend wurden von den UWZ-Meteorologen bereits Regenwarnungen für die kommenden Tage für weite Teile der Alpennordseite ausgegeben:

Regenwarnungen der UWZ bis einschließlich Dienstag, 31. August 2021.
Regenwarnungen der UWZ bis einschließlich Dienstag, 31. August 2021.UWZ

Schnee in den Bergen

Aufgrund der eingeflossenen Kaltluft liegt die Schneefallgrenze am Wochenende relativ niedrig bei etwa 2000 m, dadurch fällt im Gebirge der Großteil des Niederschlags als Schnee und trägt nicht sofort zum Abfluss bei. Anfang der neuen Woche steigt die Schneefallgrenze dann allmählich Richtung 2500 m an.

In den Bergen gibt's bereits den ersten Schnee. Im Bild der Kaprun-Stausee am Sonntagnachmittag.
In den Bergen gibt's bereits den ersten Schnee. Im Bild der Kaprun-Stausee am Sonntagnachmittag.UWZ / www.foto-webcam.eu

Wetterbesserung in Sicht

In den kommenden Tagen bleibt es frühherbstlich kühl, erst ab Mitte der Woche geht es mit den Temperaturen zögerlich nach oben. Der meteorologische Sommer endet mit dem 31. August und zum Herbstbeginn steigt die Temperatur ab Donnerstag nur langsam an. Am Freitag und Samstag sind im Osten dann auch die spätsommerlichen 25 Grad wieder in Sicht

Die detailgenaue Wetterprognose für über 50.000 Orte weltweit findest du auf wetter.heute.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, rcp Time| Akt:
WetterÖsterreichGewitterSturmUnwetterSonneUBIMETHitze

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen