So geht es nach Schnee-Chaos in Wien jetzt weiter

Die Kälte aus Nordeuropa und ein feuchtes Adriatief haben am Freitag, 26. November 2021, in weiten Teilen Österreichs für den ersten Schneefall im Herbst gesorgt.
Die Kälte aus Nordeuropa und ein feuchtes Adriatief haben am Freitag, 26. November 2021, in weiten Teilen Österreichs für den ersten Schneefall im Herbst gesorgt.HERBERT PFARRHOFER / APA / picturedesk.com
In Wien schmilzt der Schnee wieder, doch in anderen Landesteilen werden neue Massen erwartet. Nächste Woche fegt dann noch Sturm über Österreich.

Zum Ausklang dieser Woche sorgt laut Prognose der Österreichischen Unwetterzentrale UWZ weiterhin ein Tiefdruckgebiet über den Benelux-Ländern und Deutschland mit feucht-kalten Luftmassen für winterliches Wetter im Alpenraum. Am Rande dieses Tiefs zieht in der kommenden Nacht ein Randtief von Italien über Österreich hinweg und bringt teils kräftigen Schneefall.

In der neuen Woche dreht die Strömung dann mit Abzug der Tiefs auf Nordwest, weiterer Neuschnee in den Nordalpen ist die Folge. Am Dienstag erreicht uns von Deutschland her eine ausgeprägte Warmfront, somit wird es teils stürmisch und erneut sind einige Zentimeter Neuschnee zu erwarten. Nachfolgend wird es von Westen her aber vorübergehend spürbar milder. Die Prognose im Detail:

Kräftiger Schneefall

Am Samstag fällt zunächst besonders im Süden zeitweise Schnee, dieses Niederschlagsgebiet zieht am Vormittag nach Nordosten, bringt hier aber nur vorübergehend unergiebig Schnee oder Schneeregen. Am Nachmittag verlagert sich der Niederschlagsschwerpunkt in den Westen des Landes.

Unwetter-Warnungen: Besonders im Südwesten wird heftiger Schneefall bis Sonntagabend erwartet,
Unwetter-Warnungen: Besonders im Südwesten wird heftiger Schneefall bis Sonntagabend erwartet,UWZ

Dabei liegt die Schneefallgrenze generell zwischen tiefen Lagen im Westen und etwa 400 m am Alpenostrand. In der Nacht schneit es in den Alpen und im Süden zunehmend kräftig. Die Höchsttemperaturen liegen zuvor zwischen +1 und +5 Grad.

Mehr lesen: Schnee erst Vorgeschmack – jetzt kommt es richtig dick

Eisregen kommt

Der Sonntag beginnt in weiten Teilen des Landes mit Schneefall oder in den tiefsten Lagen im östlichen Flachland und im Südosten auch mit teils gefrierendem Regen. Tagsüber lässt der Niederschlag im Osten und Südosten nach und die Wolken lockern stellenweise etwas auf.

Von Vorarlberg bis nach Oberösterreich fällt dagegen zeitweise Schnee, wobei es vor allem in den Nordalpen ab dem Abend auch anhaltend schneit. Die Schneefallgrenze liegt im Westen meist in den Tälern, im Südosten bei 500 m.

Meist weht nur schwacher bis mäßiger, wieder mehr auf westliche Richtungen drehender Wind. Die Temperaturen kommen über –1 bis +6 Grad nicht hinaus.

Die detailgenaue Wetterprognose für über 50.000 Orte weltweit findest du auf wetter.heute.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, rcp Time| Akt:
WetterÖsterreichUnwetterUBIMETWinterKälteSchnee

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen