Wetter holt verpasste April-Kapriolen jetzt nach

Am Freitag liegt der Alpenraum unter Hochdruckeinfluss, somit steht ruhiges und warmes Frühlingswetter auf dem Programm. Doch ausgerechnet am Wochenende ändert sich das Wetter.
Am Freitag scheint von Beginn an meist die Sonne, jedoch nicht ungestört, denn Schleierwolken ziehen über den Himmel. Zudem ziehen tagsüber einzelne harmlose mittelhohe Wolkenfelder durch. Im Laufe des Nachmittags bilden sich bevorzugt im Westen Quellwolken, die aber harmlos bleiben. Der Wind weht meist nur schwach aus unterschiedlichen Richtungen. Mit den Temperaturen geht es weiter bergauf, frühsommerliche 20 bis 28 Grad werden erreicht.

Wechselhaftes Wochenende



Der Samstagbeginnt verbreitet mit durchziehenden Wolkenfeldern, nur in der Südsteiermark und in Unterkärnten scheint noch etwas die Sonne. In Vorarlberg und Tirol kommen rasch Schauer aufgezogen, lokal sind hier Blitz und Donner möglich. Im Laufe des Vormittags kommen Schauer und Gewitter ostwärts voran. Am Nachmittag sind diese schließlich inneralpin, entlang der Kor- und Saualpe, sowie im Mühl- und Waldviertel zu erwarten. Abseits der Alpen bleibt es hingegen überwiegend trocken. Der Wind weht meist nur schwach, lediglich im Nordosten mitunter mäßig. Dazu werden 19 bis 26 Grad erreicht.

Der Sonntagzeigt sich meist von seiner wechselhaften Seite, nur im Süden überwiegt noch häufig die Sonne. Entlang und nördlich der Alpen ziehen von der Früh weg Wolken mit einzelnen Regenschauern durch, am Nachmittag gehen auch Gewitter nieder. Dazwischen zeigt sich aber auch die Sonne. Bei mäßigem Süd- bis Südwestwind erreichen die Temperaturen nochmals frühsommerliche 20 bis 28 Grad.

Schneefall möglich



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die neue Arbeitswoche startet im Südwesten mit Regen, im Osten scheint meist noch die Sonne. Im Tagesverlauf breitet sich von Westen her Regen aus, am Abend gehen lokal kräftige Schauer nieder. In der zweiten Tageshälfte sind von Kufstein bis Linz Gewitter möglich. Am Abend sinkt die Schneefallgrenze in den Nordalpen von 1.600 gegen 1.100 Meter. Der lebhafte Südwestwind dreht zur Nacht hin mit Eintreffen einer Kaltfront auf Nord und weht dann an der Alpennordseite kräftig. Die Temperaturen von Nordwest nach Südost: 12 bis 27 Grad.

Die Bilder des Tages



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWetterWetterprognose

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen