Hier herrscht auch heute die höchste Wetter-Warnstufe

Die Gewitterfront hält sich zum Teil auch noch am Freitag über Österreich.
Die Gewitterfront hält sich zum Teil auch noch am Freitag über Österreich.Ubimet
Heftige Unwetter brachten Österreich über Nacht nach dem heißesten Tag des Jahres Abkühlung. Wo es auch Freitag kracht und wie es nun weitergeht.

Gewitter mit Sturmböen und Hagel sind weiter auch am Freitag vor allem in Niederösterreich zu warten. Teils gab die Unwetterzentrale rote Wetterwarnungen heraus – ebenso für Vorarlberg. Von Osttirol bis ins Burgenland beginnt der Tag dagegen sonnig. Im Westen und Norden halten sich aber von Beginn an dichte Wolken und es regnet zeitweise.

Ein paar Schauer ziehen in der Früh im Osten durch, im Tagesverlauf muss man auch im Süden mit einzelnen Gewittern rechnen, sonst beruhigt sich das Wetter. Im Donauraum frischt kräftiger Westwind mit teils stürmischen Böen auf und die Temperaturen erreichen von West nach Südost maximal 20 bis 31 Grad.

Gewitter-durchzogenes Wochenende

Am Samstag scheint häufig die Sonne und es bleibt tagsüber trocken, erst am Abend nimmt im Westen die Gewitterneigung zu. Der Wind weht vor allem im Osten anfangs noch lebhaft aus West bis Nordwest und lässt ab dem Vormittag nach. Mit 23 bis 31 Grad liegen die Höchstwerte landesweit recht einheitlich auf angenehm sommerlichem Niveau. In der Nacht kommt es regional aber wieder zu Gewittern.

Der Sonntag verläuft in weiten Landesteilen unbeständig, besonders vom Bregenzerwald bis in die westliche Obersteiermark ziehen von der Früh weg einige Schauer und Gewitter durch. Tagsüber sind diese lokal auch im Osten und Süden möglich, hier scheint aber auch häufig die Sonne und im Westen klingen die Schauer ab. Entlang der Donau weht mäßiger Westwind. Die Höchstwerte liegen zwischen 22 und 30 Grad.

Heißer Wochenstart zeichnet sich ab

Am Montag setzt sich hochsommerliches und häufig sonniges Wetter durch, lokale Restwolken lösen sich in der Früh auf. Im Tagesverlauf bilden sich über den Bergen einzelne Hitzegewitter, gegen Abend werden die Gewitter im Westen häufiger und können heftig ausfallen. Dabei frischt kräftiger Westwind auf, zuvor weht teils lebhafter, föhniger Südwind und die Temperaturen steigen auf 26 bis 35 Grad.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
WetterUnwetterGewitter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen