Temperatursturz: Zu Silvester wird es richtig kalt

In Österreich wird es jetzt ordentlich kalt.
In Österreich wird es jetzt ordentlich kalt.picturedesk.com (Symbolbild)
In den kommenden Tagen rasseln die Temperaturen in Österreich in den Keller! Vor allem in der Silvesternacht und zu Neujahr wird es richtig kalt.

Das zuletzt wetterbestimmende Tief namens "Hermine" zieht langsam in Richtung Skandinavien ab. Das Wetter beruhigt sich somit im Alpenraum wieder, auch wenn weiterhin Tiefdruckeinfluss vorherrschend bleibt. Somit bleibt es noch winterlich kalt und leicht unbeständig. Bis Silvester ändert sich nur wenig an der Großwetterlage. Zum neuen Jahr kündigt sich dann das nächste Italientief an, im Süden fällt wieder häufig Schnee. Im Laufe des ersten Wochenendes des neuen Jahres stehen dem Südwesten somit neuerlich große Neuschneemengen bevor.

Am Mittwoch ziehen im Süden und Osten dichte Wolken durch und vereinzelt fallen hier noch ein paar Tropfen bzw. auf den Bergen Flocken. Sonst bleibt es meist trocken und im Tagesverlauf kommt vor allem von Tirol bis ins Waldviertel sowie im Süden zeitweise die Sonne zum Vorschein. Am Nachmittag zieht es im Westen wieder zu und einzelne Schneeschauer kommen auf. Bei schwachem bis mäßigem, auf westliche Richtungen drehendem Wind liegen die Höchstwerte zwischen -1 und +6 Grad.

Maximal 5 Grad zu Neujahr

Der Donnerstag, Silvester, startet mit einigen Restwolken, es bleibt aber weitgehend trocken. Tagsüber kommt dann vor allem in den zentralen und östlichen Landesteilen oft die Sonne zum Vorschein. Im Osten weht mäßiger Wind aus nördlichen Richtungen. Auch der Jahreswechsel bringt ruhige und trockene, aber kalte Wetterverhältnisse mit sich. Besonders inneralpin muss man sogar mit strengem Frost rechnen. Zuvor liegen die Höchstwerte zwischen -2 und +6 Grad.

Am Freitag, zu Neujahr, dominiert meist ruhiges und oft freundliches Winterwetter. Nach Auflösung lokaler Nebelfelder scheint zeitweise die Sonne und in weiten Landesteilen bleibt es trocken, nur ganz im Süden setzt im Laufe des Tages wieder leichter Schneefall ein. Bei meist nur schwachem Wind kommen die Temperaturen nicht mehr über -4 bis +5 Grad hinaus.

Am Samstag stauen sich südlich des Hauptkammes viele Wolken und vom Rätikon bis zu den Karawanken schneit es immer wieder bzw. im Süden auch ergiebig. Vom Tiroler Unterland bis ins Waldviertel zeigt sich gelegentlich die Sonne, in den Alpen macht sich mäßiger Südföhn bemerkbar. Im östlichen Flachland weht mäßiger Südostwind. Maximal -1 bis +8 Grad.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, wil Time| Akt:
ÖsterreichWetterKälte

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen