Wetter

Fotos zeigen Wintereinbruch – hier liegt jetzt Schnee

Nach dem wärmsten Oktober der Messgeschichte kehrt nun langsam Winter in Österreich ein. Die Schneefallgrenze sinkt nun immer weiter.

Am Hochkarhaus in der Ski-Region Obertauern liegt schon Schnee.
Am Hochkarhaus in der Ski-Region Obertauern liegt schon Schnee.
foto-webcam.eu

In den nächsten Tagen sinkt die Schneefallgrenze in Österreich rasant. Liegt diese noch am Mittwoch bei rund 1.700 Metern, fällt diese bis Freitag auf rund 1.200 Metern herab. Während es in der Osthälfte Österreichs dann noch meist trocken in den Tag geht regnet es im Westen und im Süden bereits, in den Nordalpen muss auch mit Schnee gerechnet werden. 

Doch nicht erst der Wintereinbruch bringt die weiße Pracht ins Land, es gibt bereits schneebedeckte Orte in Österreich. Wo schon Schnee liegt, siehst du in der folgenden Bildstrecke:

1/17
Gehe zur Galerie
    Die Schnee-Situation in der Skiregion Obertauern am 16. November 2022.
    Die Schnee-Situation in der Skiregion Obertauern am 16. November 2022.
    Screenshot obertauern.com

    Die aktuelle Wetterlage

    Am Mittwoch erfasst aus Westen die sich abschwächende Kaltfront eines atlantischen Tiefdrucksystems das Land und in den mittleren Höhenlagen nähern sich die Temperaturen wieder dem langjährigen Mittel an. Nach einer vorübergehenden Wetterbesserung am Donnerstag folgt dann in der Nacht auf Freitag von Westen her bereits die nächste Störung und sorgt erneut für unbeständigeres Wetter.

    Zum Wochenende hin vertieft sich schließlich ein Mittelmeertief und im Zusammenspiel mit einem Hoch über Skandinavien dreht die Strömung auf nördliche Richtungen. Somit erfasst allmählich kühlere, maritime Polarluft aus dem Atlantik die Westhälfte Österreich, im Nordosten des Landes sickert am Wochenende hingegen kontinentale Luft aus Nordost ein – die Kälte-Keule aus Russland lässt die Temperaturen purzeln!

    Die Prognose im Detail

    Der Mittwoch verläuft meist trüb und im äußersten Westen fällt von Beginn an Regen. In manchen, geschützten und etwas höheren Tallagen zwischen dem Tiroler Unterland und dem Pongau ist kurzzeitig auch lokaler, leichter gefrierender Regen möglich.

    Tagsüber verlagert sich der Schwerpunkt langsam vom Westen auf den Norden sowie Osttirol und Oberkärnten, die Schneefallgrenze sinkt auf 1700 bis 1400 m ab. Im Osten fällt vorerst nur etwas Nieselregen, erst am Abend setzt auch hier Regen ein.

    Der Wind weht dazu höchstens mäßig und die Temperaturen liegen bei 6 bis 12 Grad.

    Vorarlberg wird weiß

    Am Donnerstag fällt im äußersten Osten in der Früh noch ein wenig Regen. Auch entlang der Nordalpen fallen am Vormittag noch ein paar Tropfen. Tagsüber setzt sich weitgehend trockenes Wetter durch, die Sonne zeigt sich nur im Süden und Westen abseits von Nebelfeldern zwischenzeitlich.

    Am Nachmittag steigt besonders in Oberösterreich das Schauerrisiko leicht an und am späten Abend setzt in Vorarlberg schließlich Regen, oberhalb von rund 1500 m Schnee ein. Der Wind spielt keine große Rolle und die Höchstwerte liegen bei 6 bis 12 Grad.

    Die detailgenaue Wetterprognose für über 50.000 Orte weltweit findest du auf wetter.heute.at

    Schnee bis 1.200m möglich

    Der Freitag gestaltet sich oft dicht bewölkt. Während es in der Osthälfte meist trocken in den Tag geht regnet es im Westen und im Süden bereits und in den Nordalpen fällt oberhalb von etwa 1200 m Schnee. Im Laufe des Tages breitet sich der Regen auf das ganze Land aus. Am ehesten trocken bleibt es bis zu Abend im östlichen Flachland, hier hält sich aber zäher Hochnebel.

    Der Wind weht am Bodensee und im Donauraum höchstens lebhaft aus West. Die Temperaturen kommen nicht mehr über 4 bis 11 Grad hinaus.

    1/56
    Gehe zur Galerie
      <strong>19.07.2024: So viel zahlt das AMS an arbeitslose Afghanen und Syrer</strong>. Durch eine Anfrage von FPÖ-Sozialsprecherin Dagmar Belakowitsch kam nun ans Licht, <a data-li-document-ref="120048427" href="https://www.heute.at/s/so-viel-zahlt-das-ams-an-arbeitslose-afghanen-und-syrer-120048427">welche Summen das AMS an Menschen aus Drittstaaten auszahlt.</a>
      19.07.2024: So viel zahlt das AMS an arbeitslose Afghanen und Syrer. Durch eine Anfrage von FPÖ-Sozialsprecherin Dagmar Belakowitsch kam nun ans Licht, welche Summen das AMS an Menschen aus Drittstaaten auszahlt.
      Picturedesk; "Heute"-Collage