Whatsapp-Lücke macht Messenger unbrauchbar

Eine bösartige Nachricht in Gruppenchats führte dazu, dass Whatsapp bei vielen Nutzern ständig abstürzte. Dagegen wehren konnte man sich nicht.
Beim Messenger Whatsapp wurde eine Sicherheitslücke entdeckt, die die App immer wieder zum Absturz bringen konnte. Mithilfe dieser Lücke war es möglich, bösartige Nachrichten in Gruppenchats zu verschicken. Anschließend stürzte die App bei allen Mitgliedern der Gruppe direkt nach dem Öffnen immer wieder ab, sodass sie unbrauchbar wurde.

Entdeckt wurde das Problem von Sicherheitsforschern der Firma Check Point. Laut einer Mitteilung des Unternehmens mussten die Angreifer selbst Mitglied der Chatgruppe sein, um anschließend die bösartige Nachricht zu versenden. Nichtsahnende Mitglieder der Gruppe waren dagegen machtlos.

Update für Whatsapp

Um die ständigen Abstürze zu stoppen, musste die App gelöscht und wieder neu installiert werden. Außerdem musste der Gruppenchat, in dem die bösartige Nachricht verschickt wurde, gelöscht werden, was dazu führte, dass die Chatverläufe verloren gingen.

Mittlerweile ist die Sicherheitslücke behoben, die App sollte daher unbedingt auf die neueste Version upgedated werden. "Whatsapp schätzt die Arbeit der Security-Community sehr, die uns hilft, eine hohe Sicherheit für unsere Anwender weltweit zu gewährleisten", sagt Whatsapp-Entwickler Ehren Kret.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Man habe als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme kürzlich neue Kontrollen hinzugefügt, um zu verhindern, dass Personen unerwünscht zu Gruppen hinzugefügt werden. So könne die Kommunikation mit nicht vertrauenswürdigen Parteien insgesamt vermieden werden, lässt das Unternehmen mitteilen.

Im Video wird erklärt, wie man sich gegen unerwünschte Gruppeneinladungen wehren kann. (Video: 20M)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
NewsDigitalMultimediaWhatsappWhatsApp

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen