Wie du über die Feiertage Skifahren kannst

Ab dem 24. Dezember sperren Seilbahnen und Gondeln auch für Freizeitzwecke auf.
Ab dem 24. Dezember sperren Seilbahnen und Gondeln auch für Freizeitzwecke auf.picturedesk.com
Ab dem 24. Dezember sperren Seilbahnen und Gondeln nun auf. Das gilt es beim Skifahren über die Feiertage dennoch zu beachten.

Nachdem das Thema Wintertourismus in den vergangenen Tagen und Wochen in Österreich heiß diskutiert wurde, brachten die neu beschlossenen Regeln am Mittwoch nun Licht ins Dunkle. Bis zum 23. Dezember dürfen Seilbahnen, Gondeln & Aufstiegshilfen nicht zu Freizeitzwecken verwendet werden. Ab dem 24. Dezember ändert sich das jedoch. Dann sperren jene schließlich auch für Freizeitzwecke auf.

Die Skigebiete öffnen ausschließlich für Einheimische und Tagesausflügler. Die ersten Öffnungsschritte für andere sollen frühestens im Jänner folgen – an einem Stufenplan werde gearbeitet, heißt es.

Regeln an den Liften 

Für jene, die den Wintersport noch im Dezember ausüben werden, gilt es dennoch einiges zu beachten. Die Seilbahnen öffnen zwar mit 24.12., deren Betrieb ist aber ausschließlich mit einer Belegung von 50 Prozent  möglich. Weiters ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes  in den Warte- und Einstiegsbereichen verpflichtend. Auch strenge Abstandsregeln gilt es an den Liften einzuhalten.

Die Gastronomie bleibt weiterhin geschlossen – somit wird es auch kein Après Ski  geben.

Hotels und Beherbergungsbetriebe

Auch Hotels und Beherbergungsbetriebe bleiben weiterhin geschlossen. Ersatz bietet wohl die US-Plattform Airbnb. Statt ein Hotelzimmer, checkt man sich heuer also in der Weihnachtszeit ein Privatzimmer über die App. (Mehr dazu hier >>)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
ÖsterreichUrlaubCoronavirusSki

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen