Wie hoch ist das Corona-Risiko im Flugzeug?

Abstand halten ist im Flugzeug unmöglich. Erhöht das das Ansteckungsrisiko?
Abstand halten ist im Flugzeug unmöglich. Erhöht das das Ansteckungsrisiko?Getty Images/iStockphoto
Forscher untersuchten, ob sich gesunde Passagiere bei Infizierten auf einem Flug anstecken können und wie sich SARS-CoV-2 in Flugzeugen ausbreitet.

Die COVID-19-Pandemie verändert den Lebensstil in der Welt, insbesondere den Flugverkehr. Seither stellt es jede Flugreise infrage. Nicht zuletzt schrillen auch punkto potenzieller Ansteckungsgefahr die Alarmglocken. Wie sicher ist ein Flug in Corona-Zeiten?

Hier lesen: Die besten Ausraster auf Flügen

Chinesische Forscher untersuchtenanhand von internationalen Flügen nach Peking, welches Infektionsrisiko Menschen im Passagierflugzeug eingehen. Dies untersuchten sie, indem sie Fluggästeund Crew mit Infektionsverdacht ermittelten und untersuchten, wie viele Ansteckungen auf den Flugreisen mit Coronavirus-Infizierten stattfanden.

Hier lesen: Klauseln unzulässig: Jetzt Check-in-Gebühr zurückholen!

Passagieranalyse von internationalen Flügen nach Peking

Alle Passagiere und alle Crew-Mitglieder mit Infektionsverdacht, die auf internationalen Flügen nach Peking flogen, wurden in die Studie aufgenommen. Die Forscher analysierten die Charakteristiken aller bestätigten Coronavirus-Infektionen und ermittelten das Infektionsrisiko während der Flüge zwischen 1. März bis 31. März 2020. 

Hier lesen: 85 % geimpft – dieses Land hebt fast alle Maßnahmen auf

4.492 Fluggäste und Besatzungsmitglieder wurden als möglicherweise infiziert untersucht. Davon wurden 161 als SARS-CoV-2-positiv bestätigt. 40 dieser infizierten Personen (24,8 Prozent) waren asymptomatisch während des Flugs, 121 (75,2 Prozent) hatten dagegen Symptome eines Atemwegsinfekts. Die häufigsten Symptome waren Husten (34,8 Prozent), Fieber (32,9 Prozent) und Fatigue (14,3 Prozent). Bis 1. August 2020 waren alle 161 Patienten aus der Behandlung entlassen, niemand verstarb. 2 weitere Personen wurden als infiziert bestätigt und hatten sich möglicherweise an Bord ihres Fluges angesteckt.

Ansteckungsgefahr unter 1 Promille

Die Forscher kommen zu dem Schluss, dass das Infektionsrisiko in Flugzeugen vernachlässigbar ist. Die universelle Verwendung von Gesichtsmasken während des Fluges zusammen mit dem Belüftungssystem des Flugzeugs hätte alle sekundären Fälle von COVID-19 verhindert, heißt es in der Studie. Mittels eines mathematischen Modells berechneten die Wissenschaftler das Risiko pro Person, sich im Laufe eines 13-stündigen Fluges in der Economy Class anzustecken, auf 0,56 Promille - falls eine infektiöse Person an Bord sei.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sp Time| Akt:
GesundheitReiseReisenCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen