Wieder Flüchtlinge im Burgenland aufgegriffen

Symbolfoto aus NÖ: Aufgriff von Flüchtlingen im Februar 2021
Symbolfoto aus NÖ: Aufgriff von Flüchtlingen im Februar 2021Thomas Lenger
Erst Anfang dieser Woche waren im Burgenland über 30 Flüchtlinge erwischt worden, jetzt wurden wieder mehrere Menschen aufgegriffen.

Der Flüchtlingsstrom im Osten Österreichs reißt nicht ab: Erst Anfang der Woche waren im Bezirk Neusiedl am See 33 Flüchtlinge von der Polizei aufgegriffen worden - mehr dazu lesen Sie hier.

Aufgriffe letzte Nacht

In der letzten Nacht wurden wieder zahlreiche Menschen, die kurz davor die Grenze überschritten hatten, von der Polizei aufgegriffen. Ein Beamter sprach von Dutzenden Menschen im Bezirk Neusiedl, dies dementierte jedoch die Polizei.

Eine genaue Zahl konnte die Landespolizeidirektion Burgenland auf Nachfrage nicht nennen: "Ja, es gab wieder mehrere Aufgriffe, für die genauen Zahlen ist das Innenministerium zuständig", so ein Sprecher der Landespolizei Burgenland am Donnerstagabend. Laut Exekutiv-Sprecher würden jetzt laufend Menschen im Burgenland aufgegriffen werden.

Im Jahr 2020 hatten täglich 39 Personen um Asyl in Österreich angesucht, insgesamt 14.192 Personen - mehr dazu lesen Sie hier.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
AsylPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen