Hadishats Killer wurde in Haft noch gefährlicher

Robert K. (16) gilt als schwer gestört.
Robert K. (16) gilt als schwer gestört.Bild: privat
Er sitzt in einem Krankenzimmer, spricht mit unsichtbaren Menschen und wartet auf seinen Prozess: Der mutmaßliche Killer der kleinen Hadishat († 7) leidet an schlimmen Geisteskrankheiten.
Der Tod der kleinen Hadishat erschütterte das Land. Nun liegt,

wie von „Heute" berichtet, die Mordanklage gegen ihren Nachbarsbuben Robert K. vor. Schlüsselsatz: "Ich hasse Menschen und es hätte jeden treffen können." Der 16-Jährige "wollte wissen,

wie es sich anfühlt, einen Menschen zu töten". Als Hadishat ihn

CommentCreated with Sketch.41 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. am 11. Mai besuchte, würgte er sie zuerst, dann stach er zu. So lange, "bis sie zu schreien aufhörte".

Star-Anwalt Nikolaus Rast
Star-Anwalt Nikolaus Rast
Schon wenige Tage nach der Tat wurde er entlarvt. Seither sitzt Robert K. – für ihn gilt die Unschuldsvermutung – in U-Haft. Dort wurde seine Abartigkeit – kombinierte Persönlichkeitsstörung mit schizoid-narzisstischen Anteilen, Zwangsstörung, beginnende Schizophrenie – noch

schlimmer. Weil der Bursch durch die U-Haft entwurzelt wurde, nun völlig isoliert lebt und ständig beobachtet wird, trat eine Psychose auf.

"Diese, so die Staatsanwaltschaft, "erhöht seine Gefährlichkeit zusätzlich dramatisch. Auf kurze oder längere Sicht wird eine absolute Unzurechenbarkeit des Angeklagten eintreten." Daher droht ihm bei seinem Prozess (Vorsitz: Daniel Rechenmacher) nicht nur die Höchststrafe (15 Jahre Haft), sondern auch die Einweisung in eine psychiatrische Anstalt, wo er so lange bleibt, bis Ärzte ihn für geheilt halten.

Die Chronologie des Mordfalls Hadishat



Opferanwalt Nikolaus Rast zu "Heute": "Ich habe von Anfang an gesagt: Die Polizei hat hier einen kommenden Serientäter gestoppt. Der Verdächtige sollte niemals wieder freikommen." Auch die Gutachter sind sich sicher: "Er würde wieder töten."

Alle Artikel zum Kindermord in Döbling:

"Ich hasse Menschen, ich wollte Blut sehen", sagte der Killer >>



Diese Beichte des Killers schockt Hadishats Mutter



Familie von Hadishat (7) hat bereits neue Wohnung

Bleibt die Tatwaffe für immer verschollen?

Hadishats Killer will nicht mehr mit der Polizei reden

Hadishat klopfte um 15 Uhr an der Tür ihres Killers

"Beim Tee fragte mich Mama des Täters aus"

Täterprofil: "Massive emotionale Defizite"

"Er wollte auch schon seinen Bruder umbringen."

Familie von Hadishats Killer unter Polizeischutz

Hadishats Mutter will von Tatort wegziehen

Mit 2 kam er nach Wien, so wurde Robert K. zum Killer

Killer Robert K.: "Mutter tut mir leid, Hadishat nicht"

Mit 2 kam er nach Wien, so wurde Robert K. zum Killer

"Sie war zur falschen Zeit am falschen Ort"

Mord an Hadishat: Es war der Nachbar!

Um Mitternacht klickten die Handschellen für den Killer

Polizeieinsatz bei Trauer für Hadishat im Dittes-Hof

Mord an Hadishat (7) – Das Protokoll des Verbrechens

Kleine Hadish (7) musste sterben – Jagd auf Täter

Hadishat (7) getötet: Suche mit Hunden nach dem Killer

Jetzt spricht die Mutter des ermordeten Mädchens

Erstochene Hadishat (7): Jeder verdächtigt jeden

Kleine Hadishat (7) musste sterben – Jagd auf Täter

Kinderleiche in Döbling: Mädchen wurde ermordet

Kinderleiche identifiziert, Todesursache wird geklärt

Döbling: Mädchen (7) tot im Mistkübel gefunden

"Heute"-Chefreporter erklärt den Fall im Video



Die Bilder des Tages



(coi)

Nav-AccountCreated with Sketch. coi TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsWienMord

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema