Wien verlängert, jetzt Lockdown-Gipfel für alle Länder

Corona-Gipfel in Wien für Maßnahmen für die Ostregion.
Corona-Gipfel in Wien für Maßnahmen für die Ostregion.Helmut Graf
Beim Corona-Gipfel zwischen Bund und den Ost-Ländern sind die Würfel gefallen. Zumindest Wien verlängert den Lockdown bis 11. April. 

Wie angekündigt verlängert Wien den Lockdown um zumindest sieben Tage bis zum 11. April – so lange verharren auch die Schulen im Distance Learning. Johanna Mikl-Leitner und Hans Peter Doskozil ziehen bei dieser "Schmalspur-Lösung" vorerst nicht mit. Sie traten "Heute"-Infos zufolge vehement für ein einheitliches Vorgehen im ganzen Land ein.

High Noon am Ostermontag

Da der Bundeskanzler die Sitzung aus Termingründen nach rund 30 Minuten verlassen musste, forderten die beiden einen neuen Corona-Gipfel aller neun Landeschefs mit der Regierung am kommenden Montag. Hintergrund: Die Inzidenzen würden aktuell in allen Bundesländern wieder steigen. Nur ein gemeinsames Vorgehen mit einheitlichen Regeln für das ganze Land könne jetzt das Ruder herumreißen.

Mehr lesen: "Klar Schiff machen" – die Lockdown-Ansage für Wien

Bundeskanzler Sebastian Kurz (VP) war mit seinem Kabinettschef Bernhard Bonelli vom Kanzleramt aus dabei. Rudolf Anschober und Vizekanzler Werner Kogler saßen in ihren Ministerien, lauschten den Ausführungen der Experten und rangen um eine gemeinsame Linie der drei östlichen Bundesländer. Diese kam nicht zustande. Ein weiterer Gipfel soll nun eine Lösung im Lockdown-Chaos bringen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CoronavirusCoronatestVirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen