Junger Mann angelt Monsterkarpfen in der alten Donau

Ein Wiener konnte dieses Prachtstück bei der alten Donau an Land ziehen.
Ein Wiener konnte dieses Prachtstück bei der alten Donau an Land ziehen.Leserreporter Michi
Ein Wiener machte Montagnacht den Fang seines Lebens. Er zog aus der alten Donau einen über 30 Kilo schweren Karpfen an Land. 

Rekordfang inmitten von Wien! "Heute"-Leser Michi gelang es, Montagnacht einen gewaltigen Karpfen zu fangen. Knapp eine Stunde wartete der Hobbyfischer nach eigenen Angaben an der alten Donau, bis sein Köder einen Fisch anlockte. Schnell stellte sich heraus, dass der 26-Jährige den aquatischen Jackpot geknackt hatte. "Ich spürte sofort harten Druck an der Rute. Ich wusste: Das ist definitiv kein kleiner Fisch!"

Nach einem 15-minütigen Kraftakt konnte der Hobbyfischer seinen Fang schließlich mit einem Kescher an Land bringen. Sogar eine vorbeifahrende Polizeistreife wurde auf ihn aufmerksam und hielt an, um seine Beute zu bestaunen. Sage und schreibe 32,7 Kilogramm brachte der Fisch auf die Waage. Der Monsterkarpfen hatte Glück, er landete nicht am Teller sondern durfte nach seinem Fototermin sofort wieder weiterschwimmen.

Beim sogenannten "urban fishing" handelt es sich um eine Art des Sportfischens. Michi fischt mit Leidenschaft seitdem er 7 Jahre alt ist. Mehr gibt es davon auf seinem Instagram zu sehen:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. lene TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienFloridsdorf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen