Wiener bei Streit in Brigittenau niedergestochen

In der Nacht auf Sonntag kam es in der Brigittenau zu einem blutigen Beziehungsstreit, bei dem ein 63-jähriger Mann mit einem Messer verletzt wurde.

Am späten Samstagabend, kurz nach 22 Uhr, alarmierten besorgte Anrainer die Polizei, weil es in der Griegstraße (Brigittenau) offenbar zu einer wilden Schlägerei gekommen sein soll. Sofort rückten mehrere Polizeikräfte der Bereitschaftseinheit sowie der WEGA an. 

Am Einsatzort trafen die Beamten auf eine 57-jährige österreichische Staatsbürgerin. Die Frau gab an, dass sie ihren 63-jährigen Lebensgefährten verletzt habe. Kurz danach fanden die Polizisten den verletzten Mann in der Wohnung. Beamte der WEGA leisteten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe.

Die Wiener Berufsrettung musste den 63-jährigen Mann noch vor Ort notfallmedizinisch versorgen und ins Krankenhaus bringen. Die stark alkoholisierte Verdächtige wurde vorläufig festgenommen und die vermutliche Tatwaffe – ein Küchenmesser – sichergestellt. Das Landeskriminalamt Wien hat bereits die Ermittlungen übernommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienBrigittenauPolizeiRettungWEGA

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen