Leser

Wiener Biker kassiert Strafe wegen "fehlendem" Pickerls

Ein Motorrad-Lenker stellte sein Zweirad in der Wiener Brigittenau ab. Einige Tage später bekam er eine Strafe. Der Grund: ein fehlendes Pickerl.

Maxim Zdziarski
Klaus soll eine Strafe bezahlen, obwohl er nichts falsches gemacht haben will.
Klaus soll eine Strafe bezahlen, obwohl er nichts falsches gemacht haben will.
Leserreporter

"Heute"-Leser Klaus (35, Name von der Redaktion geändert*) parkte Ende März auf der Dresdner Straße sein BMW-Motorrad. Ein fleißiger Ordnungshüter nahm das Bike bei seiner Runde durch das Grätzl genauer unter die Lupe und stellte fest, dass dieses scheinbar keine gültige Begutachtungsplakette (§57a) hatte.

75-Euro-Strafe trotz Pickerls

Einige Tage später bekam der Besitzer des Bikes unangenehme Post. In der Anonymverfügung wurde dem 35-Jähirgen zur Last gelegt, sein Fahrzeug ohne Pickerl abgestellt zu haben. Kostenpunkt: 75 Euro. Das Problem dabei ist allerdings, dass der Wiener eigenen Angaben zufolge sehr wohl eine gültige Zulassung samt Plakette hatte. "Wie es vom Gesetzgeber vorgeschrieben ist, klebt das Pickerl an der rechten Gabel", erklärt Klaus im "Heute"-Talk.

Wie es zu dem Missverständnis kommen konnte, kann er sich beim besten Willen nicht erklären. Der leidenschaftliche Biker wird nun abwarten und auf die Strafanzeige warten müssen. "Dann werde ich Einspruch gegen die Strafe einlegen", so der Wiener weiter. 

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

1/311
Gehe zur Galerie

    Bildstrecke: Leserreporter des Tages

    1/156
    Gehe zur Galerie
      08.12.2023: <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120008456" href="https://www.heute.at/s/protest-marsch-dann-pickt-klima-shakira-vor-parlament-120008456">Protest-Marsch, dann pickt Klima-Shakira vor Parlament</a>
      Letzte Generation Österreich Twitter / Leserreporter
      Mehr zum Thema