Wiener Busfahrer rettet Fußgänger das Leben

Rettungseinsatz in Wien-Döbling am Donnerstag
Rettungseinsatz in Wien-Döbling am DonnerstagLeserreporter
In Wien-Währing querte ein Fußgänger am Donnerstag unachtsam die Straße. Die Aktion kostete ihm beinahe sein Leben. 

Wenn man im Straßenverkehr nicht genug Acht gibt, kann dies schnell ein böses Ende nehmen. Fehlverhalten von Fußgängern waren im Jahr 2020für fast zehn Prozent aller Verkehrstoten verantwortlich. Am Donnerstagnachmittag ging eine brenzlige Situation beinahe ins Auge – glücklicherweise kam ein unaufmerksamer Wiener aber mit seinem Leben davon. Die Geistesgegenwart einer Fahrers der Wiener Linien rettete den Passanten.

Eine Sprecherin der Wiener Linien berichtet, der Wiener wollte vor einem Bus die Straße überqueren, ein Zebrastreifen war weit und breit keiner in Sicht. Der Busfahrer reagierte blitzschnell und leitete eine Notbremsung ein, wodurch der Mann unversehrt davonkam. Die Wiener Berufsrettung war vor Ort, allerdings nicht für den Fußgänger, sondern um etwaige Verletzungen bei den Passagieren des Buses abzuklären. Fünf Personen stürzten bei der Notbremsung, allerdings wurde niemand verletzt. Wegen des Rettungseinsatzes konnte die Bim-Linie 38 nur zwischen Schottentor und Nußdorfer Straße fahren, die Störung wurde jedoch rasch behoben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
WienWähringRettungseinsatzRettungWiener Linien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen