1:1 im Wiener Derby! Rennen um Rang drei weiter offen

Die Austria im 336. Derby gegen Rapid
Die Austria im 336. Derby gegen RapidGEPA
Die Austria und Rapid trennten sich im 336. Wiener Derby mit 1:1. Bernhard Zimmermann und Noah Ohio erzielten die Tore.  

Kein Sieger im Wiener Derby – zum siebenten Mal in Serie. Die Austria erkämpfte in Überzahl ein 1:1 (0:1) gegen Rapid, hielt den Kampf um Rang drei damit offen. Zwei Runden vor Schluss liegen die Hütteldorfer weiter nur zwei Zähler vor dem Erzrivalen.

 Zimmermann proviziert Fans und fliegt

 Sorge um Rapidler nach brutalem Crash

Mann des Spiels: Bernhard Zimmermann. Der grün-weiße Youngster brachte die Gäste in Front (37.), flog später mit Gelb-Rot vom Platz (58.). In Unterzahl kassierten die Hütteldorfer durch Noah Ohio den Ausgleich (81.).

Beide Trainer überraschten mit ihrer Startelf. Manfred Schmid stellte Matthias Braunöder auf – der Youngster musste unter der Woche wegen einer Knöchelverletzung pausieren. Auf der Gegenseite feierte Rapid-Tormann Paul Gartler nach drei Monaten sein Comeback. Zimmermann ersetzte den verletzten Stürmer Ferdy Druijf, Kelvin Arase durfte statt Yusuf Demir beginnen.

Stojkovic und Djuricin verletzt out

Die Partie begann mit einem Schreckmoment. Filip Stojkovic krachte nach einem Luftduell mit dem Rücken auf den Rasen, konnte nicht weiterspielen, wurde nach acht Minuten durch Thorsten Schick ersetzt.

 Größter Rapid-Marsch seit Jahren im Video

Kurz drauf erwischte es Marco Djuricin, der mit Gartler kollidierte. Der Austria-Stürmer spielte vorerst weiter, musste später aber ebenfalls vom Platz (36.).

In der nächsten Szene stellte Rapid auf 1:0. Arase spielte einen Querpass in den Sechzehner. Zimmermann stand goldrichtig, schoss aus kurzer Distanz zum 1:0 ein (37.). Der 20-Jährige feierte sein erstes Derby-Tor provokant vor den Austria-Fans – und sah dafür von Referee Jäger Gelb.

Eine Verwarnung mit Folgen. Nach einer Stunde stieg der Torschütze hart gegen Braunöder an, flog mit Gelb-Rot vom Platz (58.).

Ohio trifft zum Ausgleich

Die Austria wurde in der Folge stärker, kam zu guten Gelegenheiten. Ohio verfehlte das Ziel aus spitzem Winkel (64.), Ljubicic warf sich in einen Schuss von Aleksandar Jukic (79.).

In Minute 81 wurde der Druck zu stark. Suttner bediente in seinem Abschieds-Derby Ohio, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste – 1:1. Im Finish parierte Gartler stark gegen Fitz, klatschte ein Martins-Kopfball an die Latten-Oberkante. Rapid überstand die heikle Phase, es blieb bei der Punkteteilung. Eine Premiere, denn erstmals endeten alle vier Saison-Duelle 1:1.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
FussballFK Austria WienSK Rapid WienBundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen