Wiener empört über Gebäck-Schwindel auf Weihnachtsmarkt

Zwei Wiener erheben schwere Vorwürfe: Man habe ihnen am Floridsdorfer Weihnachtsmarkt eine Fake-Roulade aus dem Supermarkt als handgemacht verkauft. 

Ein Mehlspeisen-Kauf wurde für eine Wienerin am Freitag zu einer ungustiösen Überraschung. Sie legte am Weg in die Arbeit einen Zwischenstopp am Christkindlmarkt ein, um für ihre Kollegen eine Süßspeise mitzunehmen. Im Büro angekommen präsentierte sie die mitgebrachte Roulade – ihr Kollege wurde stutzig. 

Die Wienerin berichtet: "Ich habe beim Kaufen extra nachgefragt, ob die Roulade hausgemacht sei. Die Verkäuferin beteuerte, sie seien handgefertigt. Mein Kollege machte mich allerdings darauf aufmerksam, dass sie exakt gleich aussehe wie jene, die man im Supermarkt kaufen kann."

Eine schnelle Suche im Netz zeigte: Die Nährwertangaben und Zutaten auf der Christkindlmarkt-Roulade waren exakt die selben, wie die der Supermarkt-Roulade. Die Wienerin vermutet, dass dies kein Zufall ist. "Die Roulade am Christkindlmarkt hat man mir um 3 Euro verkauft, im Supermarkt kostet sie nur 1,59 Euro. Was mich wirklich ärgert ist aber nicht der Preis, sondern die Lüge. Ist es wirklich nötig, wegen einer Mehlspeise so dreist zu schwindeln?", empört sich die Wienerin. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Leserreporter des Tages: Das sind die besten Bilder aus der Community!

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos:

Nav-Account lene Time| Akt:
WienFloridsdorfChristkindlmarktLeserreporter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen