Wiener Familie entfacht offenes Feuer in eigener Wohnung

Großeinsatz in der Wiener Alszeile
Großeinsatz in der Wiener AlszeileLeserreporter
In Wien-Hernals kam es am Freitagabend zu einem großen Einsatz der Berufsrettung und der Feuerwehr. Eine Familie hatte ein offenes Feuer entfacht.

In einer Wohnung in der Alszeile klagten am Feitag plötzlich mehrere Personen über Schwindelgefühl. Eines der Familienmitglieder alarmierte daraufhin sofort die Berufsrettung. Als die Sanitäter vor Ort eintrafen, schlugen sofort die CO-Warngeräte an. Wie Rettungssprecher Andreas Huber gegenüber "Heute" bestätigte, wurden sechs Personen sofort ins Freie gebracht. 

Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, entdeckten die Einsatzkräfte einen Metallbehälter, in dem das Feuer entfacht wurde. Offensichtlich hatte die Familie eine offene Feuerstelle in der Wohnung angezündet – warum sie das machte, ist derzeit allerdings noch unklar.

Frauen und Kind ins Krankenhaus eingeliefert

"Der Behälter wurde anschließend aus dem Gebäude gebracht und mit einer Kübelspritze abgelöscht. Weiters wurden neben umfangreichen Belüftungsmaßnahmen auch andere Wohnungen kontrolliert", so Feuerwehrsprecher Lukas Schauer im "Heute"-Talk. Insgesamt wurden sechs Personen von der Sondereinsatzgruppe vor Ort betreut. Zwei Frauen im Alter von 34 und 18 Jahren, sowie ein 4-jähriger Bub, mussten letztendlich wegen einer Kohlenmonoxidvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

Bildstrecke: Leserreporter des Tages

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienHernals

ThemaWeiterlesen