Wiener fuhr mit Moped 45 km/h auf Autobahn-Überholspur

Der Mopedfahrer dürfte nicht auf der Autobahn fahren.
Der Mopedfahrer dürfte nicht auf der Autobahn fahren.Leserreporter
Am Montag entdeckte ein Wiener ein Moped, das auf der Überholspur der Autobahn gemächliche 45 km/h fuhr, obwohl es nicht auf der A23 sein dürfte.

Nicht alles, was zwei Räder und einen Motor hat, darf auf der Autobahn fahren. Das scheint einigen Lenkern aber nicht ganz bewusst zu sein, wie "Heute"-Leserreporter Tomasz am Montagnachmittag bemerkte. "Ich war gerade auf der Wiener Gürtelauffahrt in Richtung Norden unterwegs, als dieses Moped plötzlich vor mir auftauchte."

Als wäre das aber nicht genug, soll der Mopedfahrer auch auf der Überholspur mit einem Tempo von 45 km/h gefahren sein. "Das ließ ihn völlig unbeeindruckt", ärgerte sich der Leser über diese Rücksichtslosigkeit.

Mopeds dürfen nicht auf Autobahn

Mopeds, Mofas und Mopedautos besitzen ein kleines, rotes und fünfeckiges Kennzeichen. Das sogenannte Mopedkennzeichen signalisiert, dass diese Fahrzeuge eine Geschwindigkeit von 45 km/h nicht überschreiten dürfen. Auf der Autobahn gilt aber eine Mindestgeschwindigkeit von 60 km/h, weshalb Fahrzeuge mit Mopedkennzeichen nicht auf solchen Strecken fahren dürfen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rhe Time| Akt:
LeserWienAutobahn

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen