Wiener Häftling kehrte nach Ausbruch freiwillig zurück

Polizei-Einsatz bei der Svetelskygasse in Wien-Simmering
Polizei-Einsatz bei der Svetelskygasse in Wien-SimmeringThomas Lenger
Im Zuge eines Arztbesuches konnte ein Häftling aus der Justizanstalt Wien-Simmering fliehen. Kurz darauf kehrte er freiwillig wieder zurück.

"Heute"-Leserreporter meldeten am Dienstag einen Großeinsatz in Wien-Simmering. Neben Streifenwägen der Polizei war auch die Justizwache im Einsatz. Nur wenig später wurde bestätigt: Ein Häftling konnte aus der Justizanstalt Wien-Simmering fliehen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Dort sitzen allerdings keine Schwerverbrecher ihre Zeit ab. Maximal fünf Jahre beträgt das Strafmaß, das die Insassen ausgefasst haben. Daraufhin wurde auch bekannt, dass der 29-Jährige nicht aus dem Häfn selbst, sondern sich im Rahmen eines Arztbesuches von seinen Bewachern entreißen und fliehen konnte.

Anders überlegt

Auch tags darauf war er weiter auf der Flucht, eine Fahndung durch die Polizei verlief vorerst ohne Erfolg. Unklar war auch der Fluchtgrund: Bereits im Oktober hätte der Insasse seine Strafe verbüßt gehabt. Womöglich kehrte er nun deswegen aus freien Stücken zurück nach Kaiserebersdorf.

Auf "Heute"-Anfrage wird von der Justizanstalt Wien-Simmering bestätigt, dass der Strafgefangene mittlerweile "freiwillig seine Strafe wieder angetreten" hat. Gefängnisinterne Gerüchte, dass sogar mehrere Gefangene entflohen seien, konnte man nicht bestätigen.

Nav-Account leo Time| Akt:
WienSimmeringGefängnis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen