Wiener hamstern Einkäufe vor zweitem Corona-Lockdown

Hamsterkäufe starten wieder.
Hamsterkäufe starten wieder.Leserreporter
Die Corona-Zahlen sind in den letzten Tagen so hoch wie noch nie. Ein zweiter Lockdown sorgt nun für Besorgnis und Hamstereinkäufe in der Bevölkerung.

Der zweite Lockdown soll bald in Kraft treten, sogar von einer Ausgangssperre ist die Rede. Für viele Österreicher bedeutet das wieder, sich mit Einkäufen Zuhause einzudecken um nicht mehr aus dem Haus gehen zu müssen. So auch vor einem schwedischen Möbelhaus, wo eine "Heute"-Leserreporterin am Freitagabend um 17:44 Uhr eine meterlange Schlange entdeckten konnte, die vor dem Geschäft angestanden ist.

"Das gibt's doch nicht. Ach du sch***e", ist die Leserin im Video zu hören. "Die wollen wohl noch ihr Zuhause mit gemütlichen Möbeln ausstatten", meint sie im Gespräch mit "Heute".

Aber auch Supermärkte wurden am Freitag teilweise belagert. "Ich hab kaum noch einen Parkplatz gefunden", berichtet ein Leser, in Wien-Donaustadt bloß einen Liter Milch kaufen wollte. "Sonst stehen höchstens zehn Autos vor dem Supermarkt. Sowas hab ich nicht Mal vor dem ersten Lockdown erlebt."

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rhe Time| Akt:
LeserWienIkeaCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen