Wiener lenkte eigenes Auto in abgestellten Linien-Bus

In Wien-Favoriten krachte ein Pkw in der Früh, ohne bisher bekannte Gründe, in einen abgestellten Linien-Bus. Verletzt wurde dabei niemand.

Schrecksekunden am Montag in der Früh in der Alaudagasse in Wien-Favoriten: Ein "Heute"-Leserreporter entdeckte einen Verkehrsunfall mit einem weißen Pkw und einem Gschwindl-Bus der Linie 19A. "Um 06:20 Uhr ist ein Wagen in einen Linien-Bus gefahren. Ein Fahrer eines nachkommenden Autos ist stehengeblieben und hat dann geholfen."

Wie es genau zu dem Unfall kam, ist bisher nicht klar. "In der Alaudagasse waren zwei Gschwindl-Busse abgestellt, die nicht in Fahrbetrieb waren", erklärt die Pressesprecherin der Wiener Linien auf Anfrage von "Heute". "Warum es da zu einem Unfall kam, können wir nicht sagen. Es gab aber keine Verletzten."

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rhe TimeCreated with Sketch.| Akt:
LeserWienUnfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen