Wiener mussten stundenlang ohne Strom auskommen

In Döbling ist alles finster.
In Döbling ist alles finster.Leserreporter
Am Freitagmorgen ging in Teilen Döblings plötzlich das Licht aus. Tausende Wiener waren 2,5 Stunden lang von der Stromversorgung abgeschnitten.

In Wien-Döbling standen tausende Anrainer am frühen Freitagmorgen auf und bemerkten, dass sie keinen Strom hatten. Die Wohnungen waren dunkel, ganze Straßenzüge – darunter die Eisenbahnstraße oder die Halteraugasse – waren ebenfalls stockfinster. Wie die Wiener Netze auf ihrer Homepage berichteten, fiel der Strom um 6.10 Uhr aus.

Blackout in Wien – ganzer Bezirk hat keinen Strom

Sofort wurden Techniker beauftragt, das Problem zu lösen. Das dauerte jedoch seine Zeit. "Ich stand in der Früh auf und war völlig perplex, als das Licht nicht an ging. Als ich den Kühlschrank öffnete und es dort auch finster war, wurde mir klar: Es ist definitiv ein Stromausfall", erzählt eine Leserreporterin im "Heute"-Talk.

2,5 Stunden kein Strom

Kurz vor 8.30 Uhr gingen in den betroffenen Teilen Döblings schließlich die Lichter doch wieder an. In der Regel dauert es etwa 1,5 Stunden, bis derartige Ausfälle behoben sind. Am Freitag dauerte es rund 2,5 Stunden, die Stromversorgung wieder herzustellen. Die genaue Ursache dürfte laut "Wiener Netze" ein technischen Gebrechen gewesen sein.

"Die Störung wurde behoben", ist auf der Homepage der Wiener Netze zu lesen. Mittlerweile seien also wieder "alle Kunden im Versorgungsgebiet der Wiener Netze versorgt". 

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account zdz, wil Time| Akt:
ÖsterreichWienDöblingLeserCommunityBlackoutStrom

ThemaWeiterlesen