Wiener ohne Masken bei Demo gegen Corona-Maßnahmen

Die Polizei war stark vertreten.
Die Polizei war stark vertreten.Leserreporter
Bei der Demo gegen Corona-Maßnahmen in Wien hielten sich die Teilnehmer nicht an den Sicherheitsabstand und trugen auch keinen Mund-Nasen-Schutz.

Am Samstag fanden sich zwei "Heute"-Leserreporter zwischen gleich mehreren Demonstrationen in Wien wieder:  "Am Heldenplatz haben sich einige Menschen versammelt, um gegen die Corona-Maßnahmen zu demonstrieren", schreibt Leser Torsten um 15:06 Uhr. "Sie tragen keine Masken, trotz mehrmaliger Aufforderung der Polizei, die auch vor Ort ist."

Um 17:00 Uhr gab es mehrere "Kurz muss weg"-Rufe vor dem Bundeskanzleramt, wie ein Video des Lesers zeigt.

Auch am Maria-Theresien-Platz um 16:00 Uhr gingen weitere Menschen auf die Straßen der Wiener Innenstadt. "Anders als bei der Corona-Demo, sind hier sehr viele junge Leute dabei", erzählt der Leser weiter. Diesmal scheinen die Teilnehmer der Demonstration allerdings sehr wohl Masken zu tragen. Ein weiterer Leser entdeckte ebenfalls die Ansammlung: "Auf dem Plakat steht 'Wir kämpfen gegen Faschismus, Rassismus, Antisemitismus & Dschihadismus'."

Am Samstag kam es zu zwei Demos in Wien.
Am Samstag kam es zu zwei Demos in Wien.Leserreporter

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rhe Time| Akt:
LeserWienRassismusCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen