Wiener Passanten kämpfen vergeblich gegen BMW-Inferno

Der mutige Löschversuch zweier Passanten blieb leider erfolglos.
Der mutige Löschversuch zweier Passanten blieb leider erfolglos.Leserreporter
In Wien-Penzing brannte am Donnerstag ein BMW. Passanten versuchten, das Fahrzeug selbst zu löschen, jedoch vergeblich. 

Ein Wiener erlebte am Donnerstag den Albtraum jedes Auto-Liebhabers. Sein Youngtimer machte während der Fahrt schlapp, kurz darauf stand das Fahrzeug in Flammen. Ein "Heute"-Leserreporter berichtet: "Der Mann hat erzählt, er war mit seiner Familie unterwegs, während der Fahrt bemerkte er einen merkwürdigen Geruch und hielt an. Das Auto begann sofort zu brennen."

Durch die rasche Reaktion des Fahrers konnten er und seine Familie unbeschadet aussteigen. Dann mussten sie hilflos mitansehen, wie ihr 3er BMW-Cabrio ausbrannte. Einige hilfsbereite Passanten versuchten, das Feuer selbst zu löschen, ein Wiener wagte sich mit einer Schaum-Spraydose an die Flammen heran. Das Feuer war leider zu stark und konnte erst durch die kurz darauf eintreffende Feuerwehr erstickt werden. Für das Cabrio war es dann allerdings leider schon zu spät. 

So sah das Cabrio aus, als das Feuer endlich gelöscht werden konnte.
So sah das Cabrio aus, als das Feuer endlich gelöscht werden konnte.Leserreporter
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
WienPenzingLeserreporterFeuerwehrBrand

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen