Wiener Polizei hilft Schwanen-Familie am Donaukanal

Am Dienstag hatte die Wiener Polizei einen tierischen Einsatz zu erledigen. Die Beamten lotsten eine Schwanenfamilie wieder zurück in den Donaukanal.

Leserreporterin Valerie wurde am Dienstag gegen 9 Uhr beim Donaukanal Zeugin eines, wie sie sagt, "schönen Polizeieinsatzes". Beim Badeschiff wurden vier Polizisten der Bereitschaftseinheit auf eine Schwanenfamilie aufmerksam. Durch den starken Radverkehr auf der Freda-Meissner-Blau-Promenade beschlossen die Beamten, mit vereinten Kräften die Vögel sicher zurück ins Wasser zu lotsen.

Polizei sperrte Radweg

"Ein ortskundiger Hobby-Angler erzählte mir, dass die Schwäne gerne aus dem Wasser kommen würden, um sich an der Mauer in der Sonne auszurasten", erzählt Valerie im "Heute"-Talk. Die Wienerin vermutet dass es sich eventuell um die Schwanenfamilie handeln könnte, die am Wienfluss nistet:  "Dort ist sogar ein Schild angebracht, dass die Schwäne nicht gestört werden sollen."

"Um die Sicherheit für Mensch und Tier zu gewährleisten, haben die Kollegen den Radweg kurzfristig abgesperrt", so Polizeisprecher Markus Dittrich gegenüber "Heute". Letztendlich konnten die Polizisten die Schwäne sicher zum Donaukanal zurückbringen. Ende gut, alles gut.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienPolizeiLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen