Wiener Polizei sprengt Drogenparty, Gastgeber zuckt aus

Vier Personen feierten in Leopoldstadt eine laute Corona-Party
Vier Personen feierten in Leopoldstadt eine laute Corona-PartyLeserreporter
Vier Wiener feierten am Donnerstag eine lautstarke Corona-Party in Leopoldstadt. Als die Polizei kam, rastete der Gastgeber aus. 

Trotz überfüllten Intensivstationen und harten Lockdowns in Ost-Österreich konnte ein 20-Jähriger am Donnerstag nicht aufs Feiern verzichten. Die Wiener Polizei wurde in der Nacht wegen lauter Musik und Lärm zu einer Wohnung im 2. Wiener Gemeindebezirk gerufen. Die Gäste der Corona-Party feierten ausgelassen, ein Pressesprecher der Wiener Polizei berichtet gegenüber "Heute", die Einsatzkräfte vor Ort nahmen aus der Wohnung des Gastgebers Cannabisgeruch wahr. 

Auf Anfrage der Polizei gaben die vier Störenfriede an, den Geburtstag des 20-Jährigen Wohnungsmieters zu feiern. Als die Beamten feststellten, dass die Partygäste nicht im selben Haushalt leben, machten sie diese auf die Covid-19-Schutzmaßnahmenverordnung aufmerksam. Das wollte das Geburtstagskind nicht einsehen.

Polizei forderte Verstärkung an

Nach Angaben der Wiener Polizei verhielt sich der 20-Jährige den Beamten gegenüber derart aggressiv, dass Verstärkung angefordert werden musste. Der Mann wurde schließlich festgenommen. In der Wohnung wurde Cannabis festgestellt, der 20-Jährige wurde mehrfach angezeigt. Seine Partygäste kamen mit einer Anzeige nach den geltenden Covid-Bestimmungen davon. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
WienLeopoldstadtPolizeiPolizei WienPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen