Wiener rast in Tesla mit 214 km/h über die Reichsbrücke

Die Wiener fahren 214 km/h im Ortsgebiet.
Die Wiener fahren 214 km/h im Ortsgebiet.Leserreporter
Ein unfassbares Video sorgt derzeit für Aufsehen. Ein Wiener rast mit Tempo 214 in einem Tesla über die Reichsbrücke. Ein Freund filmt die Fahrt. 

In den sozialen Netzwerken kursiert seit Mittwochabend ein Video, dass für Empörung sorgt. Ein Wiener sitzt mit einem Freund in einem Tesla. Der Lenker drückt dabei das Gaspedal durch, rast mit weit über 170 km/h über die Wagramer Straße in der Donaustadt und ignoriert auch noch mehrere rote Ampeln. Im Hintergrund läuft voll aufgedreht Balkan-Musik. 

Die Wahnsinns-Fahrt erreicht erst auf der Reichsbrücke ihren erschreckenden Höhepunkt: Mit Tempo 214 jagt der Unbekannte das Elektroauto in Richtung Wiener Innenstadt. Erst als er ein Radargerät am Ende der Brücke sieht, fängt er an zu bremsen, um nicht geblitzt zu werden. Dann endet der kurze Clip. 

Die Turbo-Raserei im Ortsgebiet könnte den Lenker nun den Führerschein kosten – und zwar mindestens für sechs Monate. Zusätzlich droht ihm auch noch ein Verwaltungsstrafverfahren. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz, lene Time| Akt:
WienDonaustadt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen