Leser

Skurrile Aktion: Wiener "repariert" Opel mit Paketband 

Für echte Hingucker sorgte am Dienstag ein Opel Corsa in Ottakring. Der Besitzer des Pkws pickte seinen defekten Wagen einfach mit Klebeband zusammen.

Natalia Anders
Ob dieses Fahrzeug noch fahrtüchtig ist?
Ob dieses Fahrzeug noch fahrtüchtig ist?
Leserreporter

"Heute"-Leserin Christina spazierte am Dienstagnachmittag durch die Wilhelminenstraße im 16. Wiener Gemeindebezirk, als sie auf ein besonders eigenartig "repariertes" Fahrzeug aufmerksam wurde. Der Besitzer eines randalierten Opel Corsas wollte sich nach einem Crash höchstwahrscheinlich die Werkstattkosten sparen und beschloss, seinen Wagen selbst zu reparieren. Er klebte die kaputten Teile des Autos mit Paketband zusammen.

Lieber nicht nachmachen!

Ob sich dieses Fahrzeug sicher im Straßenverkehr fortbewegen kann, ist fraglich. Unklar ist auch, ob das Manöver des Ottakringers erlaubt ist oder nicht. Prinzipiell ist es nicht verboten, sein Auto provisorisch mit Klebeband zu fixieren. In diesem Fall bleibt zu hoffen, dass es sich hierbei tatsächlich nur um eine kurzfristige Lösung handelte. Denn sowohl das Autokennzeichen, als auch ein Vorderlicht waren verdeckt.

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

1/273
Gehe zur Galerie

    Bildstrecke: Leserreporter des Tages

    1/156
    Gehe zur Galerie
      08.12.2023: <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120008456" href="https://www.heute.at/s/protest-marsch-dann-pickt-klima-shakira-vor-parlament-120008456">Protest-Marsch, dann pickt Klima-Shakira vor Parlament</a>
      Letzte Generation Österreich Twitter / Leserreporter