Wiener sichtet seltenes Wildtier mitten in der Stadt

Dieser wilde Dachs war Montagnacht in Wien-Brigittenau unterwegs
Dieser wilde Dachs war Montagnacht in Wien-Brigittenau unterwegsLeserreporter
Ein Wiener beobachtete in der Nacht auf Dienstag einen wilden Dachs auf Streife in Wien-Brigittenau. 

Eigentlich ist der Dachs ein scheues Wildtier. Hin und wieder wird der Allesfresser in Wien gesichtet, meistens in den Randbezirken und rund um die Donau. Dachse haben ein Revier von bis zu 100 Hektar und streifen auf bis zu 300 Hektar, was drei Quadratkilometern entspricht. Dieses Exemplar hatte sich scheinbar verlaufen. 

Ein "Heute"-Leser beobachtete das Tier, wie es auf einer Straße im 20. Wiener Gemeindebezirk suchend auf- und abstreifte. Häufig trauen sich Wildtiere in die Stadt, um sich durch schlecht verschlossene Mülltonnen zu "schlemmen". Möglicherweise war der Dachs auf der Suche nach einem Leckerbissen. 

Seitens der Stadt Wien wird empfohlen, Wildtiere nicht zu füttern und sie bei einer Begegnung in Ruhe zu lassen. Gewöhnt man sie daran, gefüttert zu werden, kann es zu aggressivem Bettelverhalten kommen. Mit spitzen Raubtierzähnen und rund 15 Kilo Kampfgewicht ist mit dem Dachs im Ernstfall nicht zu Spaßen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
WienBrigittenauStadt- und WildtiereDachs

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen