Leser

Wiener staunt – so wenig kostet Gösser in Deutschland

Ein "Heute"-Leser besuchte einen deutschen Supermarkt und kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Im Vergleich zu Österreich sind die Preise zahm.

Stefan Pscheider
In einer Aldi-Filiale in Deutschland kostet der Gösser Radler nur 89 Cent.
In einer Aldi-Filiale in Deutschland kostet der Gösser Radler nur 89 Cent.
Leserreporter

Nach wie vor bereitet der Lebensmitteleinkauf in Österreich weniger Freude. Die Preise vieler Artikel stiegen in den letzten Monaten rasant in die Höhe. Um so mehr war ein "Heute"-Leser aus Wien überrascht, als er während eines Deutschland-Aufenthalts am Dienstag den örtlichen Supermarkt besuchte.

Als der Wiener beim Bier-Regal vorbeikam, traute er seinen Augen nicht. Eine Dose Gösser-Radler (0,5L) kostet in Baden Württemberg 89 Cent, während der Standardpreis für das gleiche Produkt in österreichischen Supermärkten 1.49 Euro beträgt. Und das, obwohl das Bier in Österreich produziert wird.

1/3
Gehe zur Galerie
    In Baden Württemberg kostet ein Gösser-Radler (0,5) 89 Cent.
    In Baden Württemberg kostet ein Gösser-Radler (0,5) 89 Cent.
    Leserreporter

    Auch der Preis für Bio-Joghurt (150 g) sorgte bei dem Wiener für einen Wow-Moment. Der Becher kostet 29 Cent das Stück. Der Österreicher ist solche Preise einfach nicht mehr gewohnt. Mehr als überrascht verlässt er den deutschen Supermarkt.

    Hohe Biersteuer in Österreich

    Bereits vor wenigen Wochen löste Nikolaus Kern, Sohn von Ex-Kanzler Christian Kern, via "X" eine Diskussion zu der Thematik aus. Er veröffentlichte einen Beitrag, den Preisvergleich vom Gösser-Radler in Deutschland und Österreich betreffend, und zeigte sich etwas verärgert: "So viel zum Thema die Supermärkte kalkulieren knallhart und ihnen bleibt kaum etwas über. Wir werden dermaßen über den Tisch gezogen und die Regierung empfiehlt Alkohol oder Psychopharmaka...", äußerte er.

    Daraufhin meldete sich auch NEOS-Chefin Beate Meindl-Reisinger zu Wort: "Die hohen Preise in den Supermärkten in Österreich liegen auch daran, dass es bei uns so viele Supermärkte wie nirgendwo gibt. Zügelloses Bodenversiegeln galore! All diese Märkte kosten und zahlen müssen es die Konsumenten", 

    Laut Statistik Austria beträgt die Verbrauchssteuer auf übliches Vollbier (Pils) in Österreich circa 24 Cent pro Liter. Damit ist die Biersteuer 2,5-mal höher als in Deutschland.

    Doch die hohe Biersteuer ist schon seit Jahrzehnten Thema in Österreich. So heißt es in einer Aussendung des des Vereins für Konsumenteninformation aus dem Jahre 2011: "Die österreichische Biersteuer wurde im Jahr 2000, als Ersatz für die abgeschaffte Getränkesteuer umgehend drastisch erhöht. Aufgrund dieses hohen Steuersatzes leistet die österreichische Brauwirtschaft jährlich ca. 200 Millionen Euro allein an Biersteuer". Tatsächlich wurden in Österreich – wie eine Studie der Statistik Austria zeigt – im vergangenen Jahr insgesamt 206 Millionen Euro alleine aus der Biersteuer eingenommen. 

    Bildstrecke: Leserreporter des Tages

    1/156
    Gehe zur Galerie
      08.12.2023: <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120008456" href="https://www.heute.at/s/protest-marsch-dann-pickt-klima-shakira-vor-parlament-120008456">Protest-Marsch, dann pickt Klima-Shakira vor Parlament</a>
      Letzte Generation Österreich Twitter / Leserreporter

      Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

      1/306
      Gehe zur Galerie