Wiener stürmen Tankstelle nach Gastro-Sperrstunde

Diese Tankstelle wurde von etlichen Menschen gestürmt
Diese Tankstelle wurde von etlichen Menschen gestürmtLeserreporter
Nach der Sperrstunde um 22 Uhr stürmten zahlreiche Jugendliche eine Tankstelle am Schwedenplatz.

Freitag war der erste Abend an einem Wochenende, an dem die heimische Gastronomie seit langem wieder geöffnet war. Ein Ansturm auf die Lokale war zu erwarten – doch der Ansturm ging weit über Bars und Restaurants hinaus. Aktuell gilt eine allgemeine Sperrstunde um 22 Uhr für alle Gastro-Betriebe. 

Einige Wiener wollten den Abend allerdings scheinbar nicht nach dem Zapfenstreich beenden. Was also tun, wenn der Wirt ordnungsgemäß zusperrt und man plötzlich auf dem Trockenen sitzt? Die Feierwütigen verlagerten die Geselligkeit einfach auf die Straße. Besonders gut besucht war dabei der Schwedenplatz, was vermutlich dem nahegelegenen Party-Hotspot Bermudadreieck geschuldet ist. 

Um die Feierlichkeiten noch etwas am Leben zu erhalten standen zahlreiche Wiener vor einer Tankstelle am Franz-Josefs-Kai an. Dicht gedrängt und ohne Maske machen die vorwiegend Jugendlichen dabei kein besonders gutes Bild. Der verpflichtende Mindestabstand von zwei Metern gilt nämlich nach wie vor, ebenso die Maskenpflicht am anliegenden Schwedenplatz. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
WienInnere StadtGastronomieLeserreporter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen