Wiener verwüsten Schuhgeschäft wegen 20 Prozent Rabatt

Wegen eines Sale-Angebots verloren einige Wiener in einem Schuhgeschäft scheinbar die Beherrschung und verwüsteten den Laden.

Am Samstag schafften einige Wiener es scheinbar nicht, beim Einkaufen einen kühlen Kopf zu behalten. Ein Schuhgeschäft am Westbahnhof wurde von aufgeregten Shoppern vollkommen auf den Kopf gestellt. Schachteln wurden wahllos aus den Regalen gerissen, was nicht passte wurde achtlos auf den Boden geschmissen. 

Der Boden des Geschäfts war übersäht mit Schuhen und Schachteln, die wahllos durcheinander geworfen wurden. Grund für den Shopping-Wahn war laut einer "Heute"-Leserreporterin ein Angebot: "Es gab 20 Prozent Rabatt in dem Geschäft, und dann sieht es gleich so aus." Die "Heute"-Leserin zeigt sich schockiert darüber, wie die Wiener wegen eines nicht besonders großen Rabatts den Kopf verloren.

Die Szenen am Westbahnhof erinnern an das Schuhgeschäft in der Lugner City, das im Sommer-Sale von Kunden praktisch verwüstet wurde. Hier landete die gesamte Ware am Boden, als Schuhe um fünf Euro angeboten wurden. 

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos:

Leserreporter des Tages: Das sind die besten Bilder aus der Community!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
WienLeserreporterRudolfsheim-FünfhausShopping

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen