Wienerin bekommt Testergebnis ohne Abstrich zu machen

Dieses Ergebnis erhielt eine 27-jährige Wienerin per SMS.
Dieses Ergebnis erhielt eine 27-jährige Wienerin per SMS.privat
Obwohl eine Apotheke in Favoriten nur ihre Daten aufnahm und keinen Abstrich machte, bekam eine Wienerin ein negatives Corona-Testergebnis zugesandt. 

Seit Anfang Februar können sich Wiener in rund 400 Apotheken in der Bundeshauptstadt gratis auf Covid-19 testen lassen, abgerechnet wird über die Krankenkasse. Dieses Angebot wollte eine 27-jährige Wienerin am Montag nutzen. Sie begab sich in die Laaerberg Apotheke im 10. Wiener Gemeindebezirk, um die gratis Testung durchzuführen. 

Die Daten den Wienerin wurden standesgemäß aufgenommen, allerdings gab es ein Problem mit ihrer eCard. Weil ihre Mitversicherung abgelaufen war, konnte der Test nicht über die Krankenkasse abgerechnet werden. Die 27-Jährige brach ab und verließ die Apotheke. Kurz darauf erhielt sie eine SMS mit ihrem Testergebnis, und das, obwohl nie ein Abstrich genommen wurde.

Besonders jetzt, wo Schnelltests Voraussetzung für körpernahe Dienstleistungen sind, ist dieser Vorfall besorgniserregend. Auch für den Handel sind Eintrittstests jetzt im Gespräch. Die Wienerin könnte mit dem falschen Testergebnis zum Friseur oder zur Massage gehen. Wäre sie Corona-positiv, bestünde das Risiko, dass sie die Dienstleister ansteckt.  

Die betroffenen Apotheke war für eine Stellungnahme gegenüber "Heute" bislang nicht erreichbar. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
WienFavoritenCoronatest

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen