"Ich bin empört!"

Wienerin wird von Mann verfolgt, dann passiert das

Eine junge Frau aus Wien erzählt im "Heute"-Gespräch von einem unschönen Erlebnis in der Wiener U-Bahn. Sie fühlte sich absolut nicht sicher.

Community Heute
Wienerin wird von Mann verfolgt, dann passiert das
Mitten am Tag wurde eine Wienerin von einem Mann verfolgt. Danach ging es ihr nicht gut.
Leserreporter

Samstagnachmittag in Wien: Magda (29) hat es gerade aus U-Bahn-Station Spittelau geschafft und ist immer noch völlig aufgelöst. Das, was sie vor wenigen Minuten erlebt hatte, macht sie mehr als wütend. Ein aggressiver Mann soll sie verfolgt haben, dann wurde es unschön.

Alles begann an der Station Währinger Straße. Magda nutzte wie immer die U6, als ihr plötzlich ein Mann negativ auffiel: "Immer wieder lief er direkt neben mir aggressiv vor und wieder zurück, hat Sachen aus dem Müll herausgenommen und herumgeworfen und etwas gemurmelt."

Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

Mann verfolgt Wienerin – schmeißt mit Müll um sich

Die Wienerin fühlte sich sofort unwohl. Irgendetwas stimmte in dem Moment laut Magda ganz und gar nicht: "Dann hat er gewartet, um in denselben U-Bahn-Waggon zu steigen wie ich. In der U-Bahn lief er dann wieder aggressiv im Zickzack um mich herum."

Die Frau hielt es nicht mehr aus. Nach nur zwei Stationen verließ sie umgehend den Waggon mit der Hoffnung ihn endlich los geworden zu sein. Doch er stieg ebenfalls aus. Kurz danach eskalierte die Situation.

Der Unbekannte soll die Frau weiter verfolgt haben. Dabei soll er immer wieder im Müll herumgewühlt und sie anschließend mit einem weggeworfenen Kakao angeschüttet haben. Danach soll er schließlich die Flucht ergriffen haben.

Wienerin enttäuscht – fühlt sich nicht ernstgenommen

"Meine Jacke ist jetzt voller Flecken und muss professionell gereinigt werden. Auch meine Haare waren schmutzig. Als ich Anzeige erstattete, sagten mir die drei Polizisten, dass Verschmutzung keine Straftat sei und es sich um eine Grauzone handle", erzählte die Wienerin.

Ihrer Meinung nach hätte man sie etwas mehr ernst nehmen können: "Ich bin wirklich empört. Dieses Mal hatte der Mann einen Kakao in der Hand, nächstes Mal könnte es eine Säure oder ein Messer sein."

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

    Auf den Punkt gebracht

    • Eine junge Wienerin berichtet von einem beunruhigenden Vorfall in der U-Bahn, bei dem sie von einem Mann verfolgt und belästigt wurde
    • Trotz Anzeigeerstattung fühlt sie sich von der Polizei nicht ernst genommen, und betont die Dringlichkeit ihres Anliegens im Hinblick auf potenziell zunehmende Bedrohungen
    red
    Akt.
    ;