Wienerinnen von drei unbekannten Burschen angegriffen

Die Wienerin musste als Zeugin aussagen.
Die Wienerin musste als Zeugin aussagen.iStock
Bei einer Rauferei am Samstag zückte ein Unbekannter ein Messer und hielt es einer Wienerin an den Hals. Die U-Bahn-Securitys mussten einschreiten.

Was sich am Samstagabend bei der U-Bahn-Station Schwedenplatz in der Wiener City abspielte, gleicht einem Thriller: Gegen 22:00 Uhr wurde eine Wienerin, ihre Schwester und die vier gemeinsamen Freunde von drei unbekannten Burschen angegriffen. "Meine Schwester und ein Freund hatten eine Diskussion, die etwas lauter ausgefallen ist", erklärt die "Heute"-Leserin im Gespräch.

Die Unbekannten dürften sich davon derart gestört gefühlt haben, denn kurz darauf kam es zu einer Rangelei, bei dem zwei der Burschen die Schwester der Leserin schubsten. "Einer hat sie sogar mit einem Gegenstand, den er ihr an den Hals gehalten hat, bedroht. Ich denke, es war ein Messer", so die Wienerin. "Er sagte, dass er uns abstechen würde."

Kurz darauf traf die Security vor Ort ein, die anschließend die Polizei verständigte. Die drei Unbekannten wurden von den Beamten angehalten und angezeigt. Die Wienerin, ihre Schwester und die gemeinsamen Freunde wurden vor Ort noch von den hinzugerufenen Rettungskräften versorgt.

Vermehrte Auseinandersetzungen unter Alkoholeinfluss

"Auf Grund der sommerlichen Temperaturen und der Öffnungsschritte kommt es gerade in der Inneren Stadt an den Wochenenden zu erhöhten Einsatzaufkommen", erklärt Christopher Verhnjak, Pressesprecher der Polizei Wien auf Anfrage. "Besonders in den Abendstunden kommt es nun wieder vermehrt zu Auseinandersetzungen, meist unter Alkoholeinfluss."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rhe Time| Akt:
LeserWienPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen