Wilder PS5-Streit um Burger-Controller von McDonald’s

Zum 50. Geburtstag wollte McDonald’s individuell gestaltete Playstation-5-Controller verlosen. Sony stoppte das Vorhaben allerdings äußerst abrupt.

Ein wahres Prachtstück, der individuelle McDonald’s-Controller für Playstation 5. Der Pommes- und Hamburger-Look löst schon nur beim Anblick Hunger aus. Sony hatte aber keinen Appetit und verbot kurzerhand die Verlosung der individuellen Drücker. Grund dafür ist eine fehlende Erlaubnis.

In Australien feiert der Fast-Food-Gigant seinen 50. Geburtstag. Zum Anlass waren mehrere Livestreams geplant. Zuschauerinnen und Zuschauer hätten die Chance gehabt, einen von 50 eigens designten PS5-Controller zu gewinnen. Doch McDonald’s vergaß scheinbar, einen Deal mit Sony zu vereinbaren. Jetzt wird der Event verschoben und die Controller müssen zurück in die Küche.

Hässlich oder Augenschmaus?

Wieso die größte Fast-Food-Kette der Welt vergaß, nach einer Erlaubnis zu fragen, ist bisher noch unbekannt. In einem öffentlichen Statement schreibt McDonald’s aber: "Sony Playstation hat uns die Promotion der Controller nicht autorisiert und wir verschieben den Event auf unbestimmte Zeit. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten."

Währenddessen scheiden sich bei den Fans die Meinungen zur Ästhetik des McControllers. Besonders Sammler sind enttäuscht, dass die Drücker nun nicht in die Öffentlichkeit gelangen. Andere sind erfreut darüber, dass ein solcher Controller nie das Tageslicht erblicken wird (siehe Bildstrecke).

Rarität für Sammler

Die Zukunft der Burger-Drücker ist ungewiss, man kann jedoch damit rechnen, dass diese zu einer Rarität für Sammler werden können. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Controller irgendwann auf Auktions-Plattformen zu exorbitanten Preisen auftauchen. Bis dahin müssen die Sammler aber noch hungern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
McDonald'sSonyPlayStation 5

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen