"willhaben.at": Second Hand verschenken liegt im Trend

Die Küchenhelfer, wie dieser Thermomix TM31 sind gefragt wie nie.
Die Küchenhelfer, wie dieser Thermomix TM31 sind gefragt wie nie.zvg
Bis zu 25 Prozent kann man sich im Durchschnitt sparen, wenn man auf "Gebrauchtes" zurückgreift. Dieses kann immerhin noch originalverpackt sein.

Ist es die Teureungswelle oder der Sinn für Nachhaltigkeit? Darüber kann man wohl streiten. Auf jeden Fall spielt bei Österreichs Schenkenden Second-Hand eine immer größer werdende Rolle. So die größte Verkaufsplattform "willhaben.at", die dazu auch konkrete Daten liefert.

Louis Vuitton und Thermomix gefragt

So sind etwa die Stichwörter "Louis Vuitton Speedy", "Apple Air Pods Pro", der "Thermomix TM6" oder auch der "Stokke Tripp Trapp" in der Vorweihnachtszeit unter den besonders starken Suchbegriffen auf "willhaben" zu finden.

Ein doppelter Vorteil: Denn wer kaum oder teilweise gar nicht genutzten Gegenständen ein zweites Leben verschafft, spart nicht nur Geld, sondern schenkt auch besonders nachhaltig. Im Durchschnitt gibt man knapp 25 Prozent weniger aus, als für die Neuware.

Der Louis Vuitton Klassiker ist gefragt wie nie: Hier am Arm von Model Irina Shayk zu sehen.
Der Louis Vuitton Klassiker ist gefragt wie nie: Hier am Arm von Model Irina Shayk zu sehen.imago images / Runway Manhattan

Markt für gebrauchte Mode verdoppelt sich

Der Markt für Secondhand ist aber nicht nur für Technik, sondern auch für Mode ein großer. Das Branchenportal "Fashion United" zitiert hier eine Studie, die den Markt für gebrauchte Mode goldene Zeit prophezeit: Die Nachfrage nach Secondhand wird "16-mal schneller als der breitere Einzelhandelsmarkt für Mode" in den nächsten vier Jahren wachsen.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account mia Time| Akt:
Mode

ThemaWeiterlesen