Willst du dich für 2.135 € im Monat beschimpfen lassen?

Die Stadt sucht nun 300 Parksheriffs für Wien.
Die Stadt sucht nun 300 Parksheriffs für Wien.Bild: picturedesk.com/APA
Die Stadt Wien weitet die Kurzparkzonen aus, sucht jetzt 300 neue Parksheriffs. Frische Luft und "anregende" Gespräche mit den Kunden sind garantiert…

Ab März 2022 ist (fast) ganz Wien Kurzparkzone. Wie berichtet, werden auch die bisher Parkpickerl-freien Bezirke Simmering, Hietzing, Floridsdorf, Donaustadt und Liesing zum Revier für die Wiener Parksheriffs. Daher soll die Zahl der Kontrollore nun massiv aufgestockt werden. Frauen werden übrigens bevorzugt aufgenommen, das verlangt das Wiener Gleichbehandlungsgesetz (!).

Parken in Außenbezirken wird teurer

Weiters werden auch die Zeiten, in denen fürs Parken zu bezahlen ist, angeglichen. Bisher waren in Außenbezirken, die bereits parkraumbewirtschaftet waren, von 9 bis 19 Uhr Abgaben zu zahlen. Ab kommenden März wird das bis 22 Uhr ausgeweitet und damit an die Bezirke innerhalb des Gürtels angepasst. Auch die Kosten des Parkpickerls werden angepasst. Das hat zur Folge, dass das Parkpickerl z.B. in Ottakring teurer wird – und das gleich um satte 33 Prozent ("Heute" berichtete).

Mit diesem Trick wird das Parkpickerl zumindest ein bisschen billiger.

Uniform, Bewegung, Begegnungen

Um diese Regelungen im bald stark vergrößerten "Revier" zu kontrollieren, sucht die Stadt nun 300 zusätzliche Parkraumüberwachungsorgane. Für ein Einstiegsgehalt von 2.135 Euro brutto pro Monat für 40 Wochenstunden gibt’s nicht nur eine schicke "Parksheriff"-Uniform und viel Bewegung an der frischen Luft (bei jedem Wetter), sondern auch jede Menge  zwischenmenschliche Begegnungen auf Wiens Straßen…

-Das kommt auf die neuen Parksheriffs zu:

Sie kontrollieren den ruhenden Verkehr

Sie stellen bargeldlose Organmandate und Anzeigen aus

Sie überprüfen die § 57a Plakette, Sie veranlassen das Anbringen von Radklammern an Fahrzeugen

Sie veranlassen Abschleppungen und Fahrzeugverbringungen im Sinne der gesetzlichen Bestimmungen

-Das wird von den Neulingen erwartet

Sie agieren vorurteilsfrei, begegnen Menschen aufgeschlossen und respektvoll

Sie bewahren in Konfliktsituationen Ruhe und bleiben sachlich

Sie sind offen für Neues (z.B. neue Aufgaben, neue Arbeitsweisen)

Sie arbeiten selbstständig

-Das bietet die MA 67 ihren Parksheriffs

Anstellung in Vollzeit (40 Wochenstunden)

Als größte Arbeitgeberin der Bundeshauptstadt stärkt die Stadt Wien ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei der Erfüllung ihrer Aufgaben mit Stabilität und klaren Strukturen den Rücken. Sie ist eine verlässliche Partnerin.

Ein Einstiegsgehalt von 2.135 Euro brutto monatlich. Durch die Anrechnung von berufseinschlägigen bzw. gleichwertigen Tätigkeiten als Vordienstzeiten kann sich ein höheres Gehalt ergeben.

Befristungsdauer: 4 Monate befristet, nach deren Ablauf unbefristetes Dienstverhältnis

Wir möchten den Anteil an Frauen in diesem Berufsfeld erhöhen und laden daher besonders Frauen zur Bewerbung ein. Es gelten die Bestimmungen des Wiener Gleichbehandlungsgesetzes.

Hier geht’s zur Bewerbung

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ck Time| Akt:
WienStadt WienParkenParkpickerlParksheriffJobs

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen