Studie klärt über schädliche Folgen von Windrädern auf

Eine neue Studie analysiert die möglichen gesundheitlichen Auswirkungen von Windkraft.
Eine neue Studie analysiert die möglichen gesundheitlichen Auswirkungen von Windkraft.Stock
Eine neue Studie aus Finnland analysiert die gesundheitsschädlichen Wirkungen von Windrädern durch Infraschall.

Seit Jahren argumentieren Windkraft-Gegner damit, die Niedrigfrequenz-Schwingungen hätten negative Folgen auf die Gesundheit. Finnische Forscher präsentierten nun die Ergebnisse einer groß angelegten, zweijährigen Studie, in der die Auswirkungen von Windrädern auf die Gesundheit analysiert wurden.

Mit der Hilfe von umfangreichen Untersuchungen, Tonaufzeichnungen, Labortests und Interviews schlossen sie diese ab. In den am Montag veröffentlichten Ergebnissen geht hervor, dass es keinen Nachweis für die negativen Folgen von Infraschall gäbe.

Belastung vergleichbar mit Stadt

In Experimenten wurden die Teilnehmer Schwingungen ausgesetzt. Dabei stellte sich heraus, dass diese nicht wahrnehmbar sind. “Die Teilnehmer, die zuvor über Infraschall-bezogene Symptome von Windkraftanlagen berichtet hatten, konnten ihn in den Geräuschproben nicht wahrnehmen”, schrieben die Forscher.

Einige Menschen, die im Umkreis von Windrädern leben, klagen über Symptome, die die Folgen der elektromagnetischen Felder, deren Belastung sie konstant ausgesetzt sind, sein sollen. Jedoch ist die Belastung in der Nähe der Anlagen nicht höher als im urbanen Raum.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ga TimeCreated with Sketch.| Akt:
WissenschaftForschungStudieGesundheitEnergie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen